Polizeieinsatz am Hochdahler Markt

Polizeieinsatz am Hochdahler Markt

Gestern Abend gegen 19.20 Uhr, wurde die Polizei zum Hochdahler Markt an die Karschhauer Straße in Erkrath gerufen. Laut Notruf war es zu einem Streit zwischen zwei Personen unterschiedlicher Familien mit libanesischem Migrationshintergrund gekommen.

Grund der Auseinandersetzung soll nach ersten Ermittlungen ein banaler Parkplatzstreit gewesen sein.

Bei Eintreffen erster Einsatzkräfte hatte sich die Zahl der streitenden Personen auf dem Hochdahler Markt jedoch auf rund 15 und 25 der jeweiligen Gruppen erhöht. Unverzüglich wurden starke Unterstützungskräfte aus dem ganzen Kreis Mettmann sowie benachbarter Behörden angefordert, da die Schlichtungsversuche keine Wirkung zeigten. Da bei der körperlichen Auseinandersetzung auch Schlaginstrumente seitens beider Gruppierungen eingesetzt wurden, war der polizeiliche Einsatz von Pfefferspray erforderlich. Bis zum Eintreffen der Unterstützungskräfte wurden bereits drei Polizeibeamte leicht bis mittelschwer verletzt und waren nicht mehr dienstfähig.

Bei Eintreffen erster Unterstützungskräfte verflüchtigte sich dann der Großteil der Beteiligten in unbekannte Richtung. Nach ersten Ermittlungen soll eine der Streitparteien dem Rockermilieu nahestehen. So sollen sich unter den Flüchtenden auch Angehörige der "Hells Angels" befinden. Neben den Polizeibeamten wurden zwei Personen der streitenden Parteien leicht verletzt und befinden sich zurzeit in ärztlicher Behandlung.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen und Tatbeteiligten dauern weiterhin an. Die Polizei bleibt weiterhin mit starken Einsatzkräften vor Ort. Eine Pressestelle wurde vor Ort eingerichtet.