Große Sause für kleine und große Leute: Silberjubiläum für die Kita St. Franziskus

Große Sause für kleine und große Leute : Silberjubiläum für die Kita St. Franziskus

Mit bunt bemalter Indianerkrone hält die vierjährige Daria gemeinsam mit weiteren Freunden aus ihrem Kindergarten St. Franziskus in Trills die Jubiläumstorte in die Höhe. „Wir feiern bald ein Fest“, freut sich auch Emil (4), der damit den 25. Geburtstag seiner Kita meint. Bunt und rauschend soll es werden, das Jubiläum.

„Und wir stecken noch mitten in den Vorbereitungen“, verrät Kita- Leiterin Jutta Block, die dem silbernen Eröffnungsjubiläum ebenso entgegen fiebert, wie ihre zahlreichen Schützlinge.

Los geht es am kommenden Samstag um 10 Uhr in der St. Franziskuskirche. „Dort möchten wir im Gottesdienst danke sagen, dass es uns schon so lange gibt und wir seit jeher auf einem pädagogisch sehr hohen Niveau arbeiten können.“ Der Dank geht ebenso an die gesamte Gemeinde und Nachbarschaft. „Denn wir werden von unserem gesamten Umfeld getragen“, ist sich Jutta Block sicher. Im Anschluss an den Gottesdienst geht es auf der Kita-Anlage weiter. Geburtstagskuchen, Würstchen und allerhand weitere Leckereien waren auf die zahlreichen Gäste. Das kulinarische Buffet wird ausschließlich von den Eltern organisiert, die Veranstaltungsplanung wiederum liegt in der Verantwortung der 15 Teil- und Vollzeitkräfte der Einrichtung.

„Wir möchten jeden einladen, der mit uns diesen Tag gemeinsam feiern möchte“, so die Einrichtungsleiterin, die sich besonders über den Besuch von ehemaligen Familien freuen würde. Jeder Gast wird gebeten, sich mit fünf Euro an der Festlichkeit zu beteiligen. Wertmarken wird es im Gegenzug keine geben. „Wir möchten das Angebot so einfach wie möglich gestalten und erhoffen uns, durch die Spenden die Ausgaben zu refinanzieren. Sollte noch Geld übrig bleiben, wird dieses in unsere Außenanlage investiert. Dort planen wir eine zweite Wasserstelle.“

Aktuell hat die Kita St. Franziskus 70 Kinder in der Obhut, die sich auf vier Gruppen verteilen. „Vor 25 Jahren haben wir als eine der ersten integrativen Kindergärten gestartet und Kinder mit Behinderungen aufgenommen. Heute nennt sich das Konzept „Inklusion“, der Sinn bleibt jedoch der Gleiche. Daher haben wir auch elf Kinder mit Behinderungen in unserer Einrichtung.“ Zudem wuseln in der hellen und freundlichen Kita auch zehn Kinder unter drei Jahren herum. Wie sehr das Miteinander in der Kita gefördert wird, verrät ein Blick auf die Mitarbeiterliste.

Neben Jutta Block und Ute Dick als Einrichtungsleiterinnen, sind auch die Erzieher Eva- Maria John und Matthias Müsch bereits seit Eröffnung vor 25 Jahren feste Teammitglieder. Und auch die anderen Kollegen weisen mitunter langjährige Zugehörigkeiten auf. So wird am Samstag nicht nur die Einrichtung, sondern gleich das ganze Team gefeiert. Herzlichen Glückwunsch!

(tb)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath