1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Seniorin verstorben: Schwerer Verkehrsunfall in Erkrath

Seniorin verstorben : Schwerer Verkehrsunfall in Erkrath

Am Montag gab es auf der Straße "Trills" in Erkrath einen schweren Verkehrsunfall, bei dem eine bis dato nicht identifizierte Seniorin lebensgefährlich verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht wurde.

Leider musste die Kreispolizeibehörde Mettmann noch am späten Montagabend zur Kenntnis nehmen, dass die Seniorin im Krankenhaus ihren schweren Kopfverletzungen erlegen ist. Am Dienstagmittag (8. Dezember 2020) konnte die Polizei dann auch die Identität der Fußgängerin, die keinerlei persönlichen Ausweisdokumente mit sich führte, zweifelsfrei feststellen. Demnach handelt es sich bei dem Unfallopfer um eine 86-jährige Erkratherin. Inzwischen wurden nun auch Angehörige der alleinstehenden Frau über den Unfalltod ihrer Verwandten informiert.

Das war passiert: Gegen 7:50 Uhr war eine 21-jährige Erkratherin mit ihrem Renault Clio über die Straße "Trills" gefahren. Als sie dabei nach links in die Schimmelbuschstraße abbog, übersah sie eine Fußgängerin, welche gerade dort an der Ampel die Straße überquerte. Der Clio erfasste die Frau und schleuderte sie zu Boden, wobei sie lebensgefährlich verletzt wurde.

  • Enkeltrick in Erkrath : 89-jährige Erkratherin um hohe Summe Bargeld betrogen
  • Verkehrsunfall mit Todesfolge an der Hochdahler
    Verkehrsunfall mit Todesfolge
  • Auffahrunfall vor der Erkrather Stadthalle.
    Zwei leichtverletzte Personen : Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Zufällig vorbeikommende Autofahrer hielten sofort an, alarmierten den Rettungsdienst und leisteten bis zum Eintreffen der Sanitäter Erste Hilfe. Die Seniorin wurde anschließend unter Lebensgefahr in ein Krankenhaus gebracht

Die Ermittlungen hinsichtlich des genauen Unfallhergangs sind bei der Polizei aktuell noch nicht abgeschlossen. Demnach ist noch offen, ob die Erkratherin die für sie maßgebliche Gehweg-Ampel bei Grünlicht überquerte. Zudem ist auch noch nicht geklärt, von welcher Richtung aus die Dame die Straße überquert hatte. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben dazu machen können, sich mit der Polizeiwache in Erkrath unter der Rufnummer 02104 9480-6450 in Verbindung zu setzen.