1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Schmiereien auf Parkbänken: Randale am Hausmannsweg

Schmiereien auf Parkbänken : Randale am Hausmannsweg

„Gerade in dieser Zeit, wo wir alle darauf bedacht sind, uns an das Kontaktverbot zu halten, um diese Krise zu überwinden und andere und uns zu schützen, finden noch immer Versammlungen im Freien statt und auch gepaart mit Vandalismus und Zerstörungswut“, schrieb uns Regina Wedding, stellvertretende Bürgermeisterin.

„Gerade in dieser Zeit, wo wir alle darauf bedacht sind, uns an das Kontaktverbot zu halten, um diese Krise zu überwinden und andere und uns zu schützen, finden noch immer Versammlungen im Freien statt und auch gepaart mit Vandalismus und Zerstörungswut“, schrieb uns Regina Wedding, stellvertretende Bürgermeisterin.Wer macht so etwas?! Vandalismus am oberen Hausmannsweg in Hochdahl. „Wir haben uns für ein schönes Umfeld eingesetzt. Die Stadt hat beispielsweise am oberen Hausmannsweg erst im vergangenen Jahr zwei Bänke neu überholt. Sie sind für die Menschen gedacht, die sich ausruhen und die schöne Aussicht genießen möchten und für ältere Menschen, die auf dem Rundweg entlang der Sternwarte und den schönen Feldern der Baumschule Selders eine kleine Pause einlegen möchten. Aber nicht für Randalierer, die am späten Abend kommen, die Bänke beschmieren, randalieren, Flaschen durch die Gegend werfen und ihren Müll entsorgen“, berichtet Wedding. „Dazu kommt, dass gerade in unserer jetzigen Krisenzeit solche Versammlungen strengstens verboten sind. Aber das interessiert diese Menschen ja gar nicht. Polizei und Ordnungsdienst sind informiert.“

Eine Bank mit Schmierereien ist abgebaut. Die Verwaltung hat wieder unnötige Arbeit damit. Was geht nur in solchen Menschen vor, denen das schöne Umfeld und unsere Gesundheit vollkommen egal sind?

  • Ministerpräsident Armin Laschet.
    Weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie : Landesregierung beschließt weitreichendes Kontaktverbot
  • In der Sandheide tut sich was : Hochdahl - so schön bunt!
  • Es grünt so grün in der Willbeck : Ein Lichtblick in der Krisenzeit

Foto: privat