1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Madrigalchor feiert runden Geburtstag: Stimmgewaltig - und das seit 75 Jahren

Madrigalchor feiert runden Geburtstag : Stimmgewaltig - und das seit 75 Jahren

Der Madrigalchor Millrath feiert in diesem Jahr sein 75jähriges Jubiläum. Keine Selbstverständlichkeit, dass ein Chor so lange besteht und letztlich der Tatsache zu verdanken, dass die Sängerinnen und Sänger stets mit der Zeit gegangen sind, sich aber dabei immer selbst treu geblieben sind.

Gegründet hat sich der Chor nach Kriegsende 1945. Der damalige Männergesangsverein Millrath hatte viele Mitglieder verloren und so fassten die noch übrig gebliebenen Sänger den Entschluss, mit ein paar stimmgewaltigen Damen gemeinsame Sache zu machen. Die Geburtsstunde des A-Capella-Chores – dem Madrigalgesangsverein Millrath. Der Startschuss fiel am 10. Dezember 1945 unter der musikalischen Leitung von Peter Förster. 29 Sängerinnen und Sänger kamen zu ersten Probe ins damalige Vereinslokal Kupp an der Bergstraße. Nach der Neugründung des Männergesangsverein Millrath wurde der gemischte Chor 1949 in Madrigalchor Millrath umbenannt. Wenn sich die heute rund 60 Sängerinnen und Sänger zur wöchentlichen Probe in der Alten Volksschule Millrath treffen, dann ist das ehemalige Klassenzimmer bis in die letzte Ecke gut gefüllt. „Seit Oktober haben wir mit Dieter Lein einen neuen Chorleiter gefunden“, sagt Friedel Michel, 1. Vorsitzender des Madrigalchores. Die Suche nach einem würdigen Nachfolger des ehemaligen Chorleiters Carlos Reigadas gestaltete sich nicht einfach. Viel Zeit für Recherche und persönliche Treffen investierte der Vorstand des Chores, bis man auf den 54jährigen Langenfelder stieß. Er studierte Musik an der Robert-Schumann Musikhochschule Düsseldorf, Klavier bei Prof. Barbara Szczepanska, Chorleitung bei Prof. Volker Hempfling und musikalische Früherziehung bei Ludger Kowal-Sumek. Das Studium beendete er mit dem Diplom. Dieter Lein leitet bereits erfolgreich Chöre in Düsseldorf und Solingen. Innerhalb von gerade mal knapp zwei Monaten bereitete er das traditionelle Weihnachtskonzert des Madrigalchores Millrath in der Neanderkirche vor.

„Die Hauptarbeit hat aber Vizechorleiterin Claudia Michel, Ehefrau von Friedel Michel, für dieses Konzert geleistet.“ Denn in so kurzer Zeit kann kein Dirigent einem Chor seine persönliche Note verleihen und Claudia Michel verfügt durch ihre fundierten gesanglichen und musikalischen Fähigkeiten über das entsprechende Wissen, einen Chor für solch‘ ein festliches und anspruchsvolles Konzert vorzubereiten.

In diesem Jahr arbeiten die Sängerinnen und Sänger und ihr neuer Chorleiter an gleich drei wichtigen Projekten: Das große Jubiläumskonzert am 28. Juni, das Konzert im Rahmen des beliebten Brunnenfestes am 5. September und natürlich das traditionelle Weihnachtskonzert am 6. Dezember in der Neanderkirche. Hier können Dieter Lein und sein Madrigalchor zeigen, was in ihnen steckt und wie gut die Chemie zwischen Sängern und Chorleiter ist. „Ich habe schon jede Menge Ideen für das Jubiläumskonzert. Gerne möchte ich einen Querschnitt von Madrigalgesängen bis zur modernen Literatur präsentieren.“ Die Zuhörer dürfen sich auf jeden Fall auf ein Konzert von höchster Qualität freuen.

Mehr Infos
Madrigalchor Millrath
Repertoire: Überwiegend weltliche Literatur von der Renaissance bis zur Neuzeit
1. Vorsitzender: Friedel Michel
Telefon: 02104/2148738
Internet: www.madrigalchor-millrath.de
Proben: Jeden Montag von 19.30 bis 21.30 Uhr
Alte Schule Millrath, Dorfstraße 9/Ecke Schulstraße

(nic)