Fröhliche Senioren aus dem Rosenhof Hochdahl

Fröhliche Senioren aus dem Rosenhof Hochdahl zu Gast im historischem Backhaus : Backen wie zu Omas Zeiten

Wasser, Hefe, Salz, etwas Olivenöl und 25 Kilogramm Mehl - Zutaten für herrlich leckere Brote, die von den „Fröhlichen Senioren“ des Rosenhofes im historischen Backhaus in Hochdahl gebacken wurden.

Unter der fachkundigen Betreuung des Ehepaares Renate Ehlich und Rudolf Becker haben sich gleich elf Bewohner des Rosenhofes Hochdahl auf die kulinarische Backreise begeben. Gemeinsam kneten, Brote formen und die gemütlichen Atmosphäre in Alt- Hochdahl genießen, stand auf dem Tagesplan der munteren Truppe, die sich vor wenigen Monaten erstmalig zusammengefunden hat.

„Wir haben allesamt den 80. Geburtstag unserer Freundin und Mitbewohnerin Inge Bärtsch gefeiert und uns auf Anhieb gut verstanden“, erinnert sich Gerhardt Bade an die Anfänge des rüstigen Zusammenschlusses. „Wir sind alle noch recht fit und wollten auch außerhalb des vielseitigen Angebotes des Rosenhofs Unternehmungen planen.“ Gesagt, getan. Mit dem Besuch des Backhauses begaben sich die Damen und Herren auf eine wahre Zeitreise. Ganz herkömmlich wurden die Brotlaibe in alten Holzkörbchen für den Backvorgang im historischen Mauerofen vorbereitet. 50 Brote formte die Truppe in gerade einmal einer halben Stunde.

„Einen Großteil der Laibe werden wir im Anschluss an die Tafel spenden, einen Teil unserer Arbeit aber auch selbst verköstigen“, so Gerhardt Bade weiter. Während die Mischbrote auf ihren großen Auftritt im heißen Ofen warten, kommt bei den „Fröhlichen Senioren“ jedoch keine Langeweile auf. Nicht nur spannende Hintergrundinformationen zum historischen Backhaus, welches vor Jahren von einer Gruppe engagierter Hochdahler reaktiviert wurde, bekommt die Trupp zu hören. Auch allerhand Knabbereien und leckeren Wein vertreiben die rund eineinhalbstündige Wartezeit.

Mit dem Besuch des Backhauses ist erst der Anfang einer Vielzahl an Ausflügen gemacht. Auch außerhalb der Stadtgrenzen sollen dem nächst Unternehmungen geplant werden. „Anlässlich des 500. Geburtstag von Leonardo Da Vinci findet derzeit eine Sonderausstellung in Paris statt. Vielleicht eine unserer nächsten Ziele“, hofft Bade.

Für den Senior ist es immer wieder bewundernswert, wie die Lebensreise ganz unterschiedlicher Personen in Hochdahl miteinander verknüpft wurde. „Wir stammen teilweise sogar aus Süddeutschland und Österreich. Im Rosenhof Hochdahl haben wir ein neues Zuhause gefunden. Im Mai wollen wir ein Spargelessen veranstalten, im Herbst planen wir ein Gänseessen.“ Langweilig wird es also nicht, bei den Fröhlichen Senioren.

(tb)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath