Die St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath lädt ein: Osterfeuer am Eickener Busch

Alt-Erkrath · Am Ostersonntag, 9. April, ab 19.30 Uhr, lädt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Erkrath zum traditionellen Osterfeuer am Hochkreuz ein.

Die St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath lädt ein:: Osterfeuer am Eickener Busch
Foto: Golsch/Archiv

Schon seit Jahrhunderten ist das Entzünden der Osterfeuer bekannt. „Erstmalig erwähnt soll es in einem Briefwechsel an Papst Zacharias im Jahre 751 worden sein. Der ursprünglich heidnische Brauch- das Vertreiben des Winters und die Begrüßung der warmen Jahreszeit - wird heute als christliche Tradition gedeutet“, sagt uns der erste Vorsitzende der Bruderschaft, Wolfgang Heß. Das Osterfeuer gilt als Symbol für die Auferstehung von Jesus Christus.

„Heute vermischen sich die Dinge - Osterfeuer sind vielfach ein Anlass sich gemeinsam mit Freunden oder Nachbarn aus der Gemeinde zu treffen, um am lodernden Feuer gemütlich Getränke und eine leckere Bratwurst zu genießen und natürlich um sich zu unterhalten.“

Das Osterfeuer am Eickener Busch hat natürlich keine so lange Tradition – dennoch entzünden Mitglieder der die St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath zusammen mit den Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Erkrath seit etlichen Jahren am Ostersonntag um 19.30 Uhr das Feuer am Eickener Busch (Autobahnbrücke Erkrath). Bevor es zum geselligen Teil des Abends übergeht, wird nach guten alten christlichem Brauch Pfarrer Günter Ernst das Feuer segnen. Die Blaskapelle Garath sorgt für die musikalische Unterhaltung. Die Organisatoren freuen sich über jeden Besucher – für Speise und Getränke sorgt in diesem Jahr die Feuerwehr.

„Kritikern sei gesagt, es werden ausschließlich unbehandelte Fichtenbretter verbrannt und das Brennmaterial wird erst am Nachmittag des Tages aufgeschichtet. Die Feuerwehr sorgt für den Brandschutz“, so Wolfgang Heß abschließend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort