Der Kabarettist gastiert in der Stadthalle Kabarett: Wolfgang Trepper live in Erkrath

Alt-Erkrath · Am Donnerstag, den 13. April, lädt die städtische Kulturabteilung zu einem Abend voller Humor und scharfsinniger Beobachtungen mit dem Kabarettisten Wolfgang Trepper ein. Los geht es um 20 Uhr in der Stadthalle Erkrath.

 Kabarettist Wolfgang Trepper gastiert am 13. April in der Stadthalle Erkrath.

Kabarettist Wolfgang Trepper gastiert am 13. April in der Stadthalle Erkrath.

Foto: Agentur Jagu

In seinem Programm nimmt der gebürtige Duisburger kein Blatt vor den Mund. Er analysiert Politik und TV-Serien, Fußballdramen sowie natürlich sein bevorzugtes Hassobjekt – geistesvergessene Schlagertexte!

Für seine neue Tour hat sich Wolfgang Trepper stundenlang durch das Fernsehprogramm gequält, um seinem Publikum einen Einblick in die Welt der flachen Unterhaltung zu geben. Selbstredend, vor allem um sie zu warnen, welche Sendungen sie getrost verpassen können. Dabei bleiben nur wenige ungeschoren. Doch neben seiner berühmt-berüchtigten brachialen Art zeigt der ehemalige Stahlarbeiter und Ex-Radiomoderator bei seinen Auftritten auch eine sanfte Seite. Dieser melancholische Anklang hebt Trepper angenehm vom polternden und moralisierenden Gros seiner Bühnenkollegen ab. Er hat keine Furcht, sich auch verletzlich zu zeigen und nimmt seine Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf einen emotionalen Marathon, der sie weinen lässt vor Freude – und vor Besinnlichkeit.

Jetzt online Tickets sichern

Einzelkarten für den Kabarett-Abend können bereits ab 22 Euro im Online-Ticketshop unter www.tickets.erkrath.de erworben werden. Alternativ können die Tickets auch per Mail an kultur@erkrath.de sowie telefonisch unter 0211 2407-4009 reserviert und am Veranstaltungsabend oder in Vorfeld vor Ort in der Abteilung Kultur, Bahnstraße 16, abgeholt werden. Weitere Infos zum städtischen Kulturprogramm finden Interessierte unter www.erkrath.de/kulturprogramm.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Lesenswert!
Caritas-Begegnungsstätte Gerberstraße: Lesung „Wilhelm Busch“ Lesenswert!
Zum Thema
Aus dem Ressort