Vormerken „Big Spender“ erwartet die Erkrather Zuschauer

Alt-Erkrath · „Meine Damen und Herren, erleben Sie heute erstmals ein grandiose Mischung aus aktiver Hilfsbereitschaft und multimedial-emotionaler Anteilnahme!“ Mit diesen Worten begrüßt Eddi (Michael Kastner) das Publikum der Fernseh-Show „Big Spender - die Show mit Herz".

 Das Ensemble von „Big Spender“ der Theatergruppe Spotlight.

Das Ensemble von „Big Spender“ der Theatergruppe Spotlight.

Foto: Theater Spotlight

In dieser kann ein Patient oder eine Patientin, der/die ohne eine Organspende nicht mehr leben kann, ein neues Herz gewinnen. Wichtige Freunde oder Angehörige treten dafür in der Show gegeneinander an und die Zuschauenden stimmen über die Punktevergabe per Telefon-Voting ab.


Alles nur Theater – zum Glück! Die Theatergruppe Spotlight der evangelischen Kirchengemeinde Erkrath arbeitet seit September an der Mediensatire „Big Spender“ von Corina Rues-Benz. Dieses Stück stand schon vor vier Jahren auf dem Spielplan der Theatergruppe, musste dann aber eine Woche vor der Premiere wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun nimmt die Gruppe „Big Spender" wieder auf und spielt damit nach dem Erfolg von "Mordsfrauen" im vergangenen Jahr erneut ein Stück der Autorin Corina Rues-Benz.

Szenenfoto aus „Big Spender“.

Szenenfoto aus „Big Spender“.

Foto: Theater Spotlight


in der faszinierenden Fernsehshow „Big Spender“ stehen sich eine alleinerziehende Mutter, der Inhaber eines erfolgreichen Fitnessstudios, eine Online-Gamerin und die Zweitgeborene eines Zwillingspaares gegenüber. Sie alle haben einen nahestehenden Menschen, der dringend auf ein Spenderherz wartet, ohne das er nicht überleben kann. Aber nur einer oder eine von ihnen kann das heiß ersehnte Herz gewinnen. Um Punkte zu gewinnen, müssen sie aufs Ganze gehen: Sie müssen bereit sein, ihre bestgehüteten Geheimnisse preiszugeben, ihre ganz persönlichen Scham- und Ekelgrenzen zu überschreiten – und dürfen auch nicht davor zurückschrecken, ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern Schmerz zuzufügen. Das Publikum unterstützt dabei die selbstlosen Kandidatinnen und Kandidaten bei ihrem Kampf um Leben und Tod, in dem es den die Kandidaten die so dringend benötigten Punkte per Abstimmung zukommen lässt. Wer gewinnt am Ende das Herz des kürzlich Verstorbenen, der natürlich ebenfalls live im Studio anwesend ist?


Formate wie „Das Dschungelcamp“, „Germanys next Topmodel“ oder „Der Bachelor“ haben Hochkonjunktur und bestätigen die unersättliche Lust der Zuschauer an immer ausgefalleneren und extremeren Fremdschäm-Momenten. In der äußerst unterhaltsamen und makabren Komödie „Big Spender – Die Show mit Herz“ von Corina Rues-Benz spitzt sich die Frage zu, wohin es führt, wenn alle Grenzen fallen und Einschaltquoten wichtiger sind als menschliche Würde. Neben der Persiflage auf grenzverletzende Fernsehformate möchte Spotligth mit dem diesjährigen Stück auch auf das wichtige Thema Organspende aufmerksam machen.


Die neun aktiven Spotlighter trafen sich Ende Februar zu ihrem zweiten Probewochenende, an dem das Stück seinen Feinschliff erhielt. Jetzt geht es für Spotlight in die heiße Phase: Die letzten Requisiten müssen besorgt werden, Feinheiten in den Abläufen werden geprobt, die Technik fertig eingerichtet und alles wird für das Aufführungswochenende vorbereitet. Am 16. und 17. März heißt es dann im Joachim-Neander-Haus in Erkrath „Big-Spender - die Show mit Herz“. Karten gibt es für zehn Euro unter www.spotlight-theater.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Lesenswert!
Caritas-Begegnungsstätte Gerberstraße: Lesung „Wilhelm Busch“ Lesenswert!
Zum Thema
Aus dem Ressort