1. Die Stadt

Rotarier-Spende ermöglicht Kühlfahrzeug für die Tafel Erkrath​

Freude über Unterstützung : Rotarier-Spende ermöglicht Kühlfahrzeug für die Tafel Erkrath

Ein neues Kühlfahrzeug für die Tafel Erkrath, das dringend benötigt wurde, ist nun bestellt – möglich machte es auch die großzügige Unterstützung des Rotary Clubs Neandertal: 5300 Euro steuerten die Rotarier zu den Anschaffungskosten des Fahrzeugs bei.

Die Summe hatte Rotarier Peter Güttes wie in jedem Jahr im Dezember mit seinem Glühweinstand auf dem Unterbacher Marktplatz unter Mithilfe vieler weiterer Rotarier eingesammelt.

Als Peter Güttes, Apotheker im Ruhestand, mit Past President Bernd ter Glane, der den amtierenden Präsidenten Michael Oliver Flüß vertrat, kürzlich die Tafel im Forum Sandheide in Hochdahl besuchten, bedankten sich die erste Vorsitzende Renate Ott und Schatzmeisterin Brigitte Schieck-Tescher noch einmal für die Spende. Im vergangenen Jahr konnte die Tafel mit der Spende aus dem Glühweinstand für die neuen Räumlichkeiten im Forum Sandheide in Hochdahl bereits eine Spülmaschine für Lebensmittelkörbe anschaffen. Diese müssen aus hygienischen Gründen gesäubert an die verschiedenen Spender der Lebensmittel zurückgegeben werden müssen.

Die mittlerweile rund 1000 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland sammeln überschüssige Lebensmittel und verteilen sie an bedürftige Menschen. 2023 waren es bis zu zwei Millionen Menschen, die das Angebot regelmäßig in Anspruch nahmen. Mit den beiden wöchentlichen Ausgaben jeweils am Dienstag und Freitag unterstützt die Tafel Erkrath nach eigenen Angaben mittlerweile rund 900 bedürftige Menschen mit frischen Lebensmitteln. Vor allem durch den Ausbruch des Ukrainekriegs hat sich die Zahl der Menschen, die in Erkrath Hilfe benötigen, laut Tafel mehr als verdoppelt.

Wie in jedem Jahr nahm Peter Güttes das gespendete Geld über seinen Glühweinstand auf dem Unterbacher Weihnachtsmarkt ein. Den Markt hatte Güttes im Jahr 1989 selbst aus der Taufe gehoben, zwölf Jahre lang auch organisiert und dann die Organisation an fünf Erkrather Vereine abgegeben.

Über den Rotary Club Neandertal

Der Rotary Club Neandertal wurde 1990 gegründet. Der aus mehr als 50 Mitgliedern bestehende Club engagiert sich in vielen lokalen wie internationalen sozialen Projekten, aktuell stark für Integrations- und Sprachkurse für Flüchtlingskinder im gesamten Kreis Mettmann, die Tafeln in Erkrath und Hilden, ein Kinderdorf in Peru sowie für das Mutwald-Projekt der Stiftung It’s for Kids. Rotary bedeutet: Freundschaft nach innen, Hilfe nach außen.