Gute Nachrichten für Pendler: Taktverdichtung bei der Linie 780

Gute Nachrichten für Pendler : Taktverdichtung bei der Linie 780

Mit der nächsten Fahrplanumstellung der Rheinbahn wird die Fahrt von Hochdahl über Unterfeldhaus nach Düsseldorf erheblich vereinfacht: 2020 soll sich die Taktung der Busverbindung 780 erhöhen, die auf schnellem Weg über die A46 zum Uniklinikum, dem Stadtbahnnetz sowie in die Innenstadt an der Heinrich-Heine-Allee fährt.

Zukünftig soll die Linie unter der Woche tagsüber im 20-Minuten-Takt fahren, in den Abendstunden sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jeweils im 30-Minuten-Takt. Das entspricht teilweise einer Verdopplung des Angebotes, in Erkrath kommt man auf zusätzliche 85.000 Kilometer Busstrecke pro Jahr. Denn die Fahrgastzahlen hatten sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt, teilweise steigerte sich die Nachfrage bis an die Kapazitätsgrenze der Busse. Durch die zusätzlichen Einsatzzeiten profitieren auch andere Buslinien aus dem Kreis Mettmann, da die Linie 780 regelmäßiger und zuverlässiger fahren wird und somit eine größere Anschlusssicherheit bei der Weiterfahrt bietet. „Mit der Taktverdichtung erreichen wir eine spürbare Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs„, erklärt Bürgermeister Christoph Schultz. „Die entsprechende Beschlussfassung des Kreistages wird am 10. Oktober erwartet. Es freut mich sehr, dass die Stadt Düsseldorf und auch die Rheinbahn der einstimmig beschlossenen Anregung zugestimmt haben“, so Schultz. Dem Beschluss ging im Erkrather Rat ein gemeinsamer Antrag von CDU und SPD im Herbst 2018 voraus.