Schülerin der Jugendmusikschule Erkrath siegt bei Klavierwettbewerb Sophia Amelingmeyer überzeugt mit Bach, Mendelssohn und Debussy

Erkrath · Mitte Juni fand der achte Carl-Bechstein-Wettbewerb für junge Klassik- und Jazzpianistinnen und Pianisten in Osnabrück statt. Auch die Jugendmusikschule Erkrath hat teilgenommen und wurde einmal mehr von Sophia Amelingmeyer vertreten.

Sophia Amelingmeyer erspielte mit ihrem Programm den ersten Platz in der Kategorie Klassik in ihrer Altersgruppe beim Carl-Bechstein-Wettbewerb in Osnabrück.

Sophia Amelingmeyer erspielte mit ihrem Programm den ersten Platz in der Kategorie Klassik in ihrer Altersgruppe beim Carl-Bechstein-Wettbewerb in Osnabrück.

Foto: Stadt Erkrath

Die sechzehnjährige Schülerin, die in der Klavierklasse von Nina Hildebrand unterrichtet wird, hatte für das Vorspiel ein fünfzehnminütiges Programm vorbereitet, das unter anderem Stücke von Bach, Mendelssohn und Debussy enthielt.

Für ihren Vortrag wurde sie mit dem ersten Preis in ihrer Altersgruppe und Kategorie belohnt und trat im abschließenden Konzert aller Preisträgerinnen und Preisträger auf. Der Wettbewerb wird von der bundesweit aktiven Carl-Bechstein-Stiftung veranstaltet und richtet sich an Musikschülerinnen und Schüler ab sieben Jahren im Fach Klavier. Preise werden in den Kategorien Klassik sowie Jazz, Rock und Pop ausgeschrieben und nach Altersgruppen sortiert.

Wer selbst ein Instrument lernen oder sein musikalisches Talent unter Beweis stellen möchte, findet in der Jugendmusikschule Erkrath verschiedene Angebote für alle

Altersklassen. Weitere Informationen und Termine finden Interessierte unter

www.erkrath.de/jms.