Stellvertretender Bürgermeister Marc Göckeritz gratuliert zum Jubiläum Glückwünsche zur Diamantenen Hochzeit

Unterfeldhaus · Am 25. Juni feierten Ingrid und Horst Busch ein besonderes Jubiläum – denn vor 60 Jahren gaben sich beide das Ja-Wort. Zu diesem besonderen Anlass überbrachten Erkraths stellvertretender Bürgermeister Marc Göckeritz und die stellvertretende Landrätin Annette Mick-Teubler herzliche Glückwünsche, regionale Geschenke und bunte Blumen.

Das Erkrather Ehepaar Ingrid und Horst Busch feierte am 25.06.2024 ihren 60. Hochzeitstag.

Das Erkrather Ehepaar Ingrid und Horst Busch feierte am 25.06.2024 ihren 60. Hochzeitstag.

Foto: Stadt Erkrath

Göckeritz überreichte den Jubilaren zudem eine Urkunde über zwei in ihrem Namen gepflanzte Bäume, die fortan nebeneinander in einem Forstrevier in der Eifel wachsen und gedeihen werden. Vor 62 Jahren lernten sich Ingrid und Horst bei einem gemeinsamen Bekannten in Bonn kennen. Beide hatten zuvor in England studiert, Ingrid in Oxford und Horst in Cambridge. Obwohl anfangs zunächst noch eine gewisse Konkurrenz angesichts der historisch-rivalisierenden Studienorte bestand, wandelte sich dieser scherzhafte Wettkampfgedanke noch am gleichen Abend zunächst in Zuneigung und schließlich in Liebe, die bis heute spürbar ist. Ingrid Busch arbeitete nach ihrem Studium als Dolmetscherin für ein deutsches Industrieunternehmen, während Horst sein Referendariat als Lehrer absolvierte.

Zwei Jahre später läuteten die Hochzeitsglocken und kurz darauf bezog das Paar ihre erste gemeinsame Wohnung in Solingen. Zwei Töchter wurden geboren und nach einigen Umzügen kam die Familie Mitte der 1980er Jahre nach Erkrath. Auslöser der Entscheidung, nach Unterfeldhaus zu ziehen, war Horsts Anstellung als Schulleiter des neuen Gymnasiums am Neandertal. Bis 1999 unterrichtete er dort neben seinen Leitungsaufgaben Englisch, Latein und Deutsch – einer seiner Schüler war unter anderem Marc Göckeritz. „Herr Busch hat mich während meiner

Schulzeit intensiv begleitet und nachhaltig geprägt. In der fünften Klasse weckte er mein Interesse für Balladen, 1993 überreichte er mir mein Abiturzeugnis. Ich freue mich sehr, dass ich mich nach all den Jahren bei ihm bedanken kann“, freute sich der stellvertretende Bürgermeister über das Wiedersehen. Auch mit fast 90 Jahren leben die beiden Jubilare noch immer aktiv und gesund in ihrem Haus in Unterfeldhaus. Und auch nach mehr als 60 Jahren Verbundenheit sind sie noch immer eines – miteinander glücklich.