1. Die Stadt

Nachhaltiges Hausaufgabenheft für 53 Grund- und Förderschulen: Schüler erhalten „Möhrchenheft“

Nachhaltiges Hausaufgabenheft für 53 Grund- und Förderschulen : Schüler erhalten „Möhrchenheft“

Für das Schuljahr 2021/2022 wird der Kreis Mettmann allen interessierten Grund- und Förderschulen des Kreisgebiets ein nachhaltiges Hausaufgabenheft zur Verfügung stellen.

Das sogenannte „Möhrchenheft“, ausgezeichnet als „Projekt Nachhaltigkeit 2021“, hat einen Schwerpunkt auf Klimaschutz und beinhaltet viele Tipps und nützliche Informationen für den Alltag, wie einen Erntekalender oder eine Schulwegstrichliste. Stellvertretend für die Schulen im Kreis Mettmann haben jetzt die Schüler der GGS Erkrath von Landrat Thomas Hendele ihr Möhrchenheft erhalten: „Ich freue mich, dass wir bei den Kindern bereits in frühen Jahren ein Verständnis für nachhaltige Prozesse und die Wichtigkeit des Klimaschutzes erreichen können. Dafür ist das Möhrchenheft ein wunderbares und vor allem kindgerechtes Werkzeug mit guten Hinweisen für den Alltag“, lobt der Landrat. Auf zehn Themenseiten wird - graphisch aufbereitet – unter anderem der Klimawandel oder der bewusste Umgang mit Energie und Ressourcen behandelt. Darüber hinaus bietet das Heft eine Übersicht der Umweltbildungszentren sowie weiterführende Informationen und Links zu den nachhaltigen Angeboten und Anlaufstellen des Kreises Mettmann. Das Angebot des Kreises stieß auf reges Interesse, sodass insgesamt knapp 10.000 Schüler von 53 Schulen ein Exemplar in den Händen halten können. Stellvertretend für die Übergabe an die Schulen wurde die GGS Erkrath ausgewählt. Die Grundschule setzt sich seit vielen Jahren mit beiden Standorten für Bildung von nachhaltiger Entwicklung ein und hat das Thema fest im Schulprogramm und in den schulinternen Arbeitsplänen verankert. Vier Auszeichnungen hat sie inzwischen im Rahmen des Landesprogramms „Schule der Zukunft“ erhalten. Die GGS Erkrath ist Mitglied im kreisweiten Netzwerk Schulgarten und führt eine enge Kooperation mit dem Zentrum für BNE Naturschutzzentrum Bruchhausen durch. Die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung wurden den Kindern im Unterricht bekannt gemacht und regelmäßig werden Projektwochen zum Thema durchgeführt. Aktuell stehen das soziale Lernen und das emotionale Wohlbefinden im Mittelpunkt der ersten Schulwoche, verknüpft mit den Zielen „Gesundheit und Wohlergehen“ sowie „Gerechtigkeit“. Das richtige Ankommen in der Schule hat mehr Bedeutung denn je. Besonders stolz ist die Schule auf ihren mit Hilfe der Stadt Erkrath neu gestalteten Schulgarten, der kurz vor den Sommerferien fertig gestellt wurde. Von dem Ergebnis hat sich Landrat Thomas Hendele persönlich ein Bild gemacht und den Kindern der GGS Erkrath genau dort das „Möhrchenheft“ überreicht.