1. Die Stadt

Neue Grabart auf den Friedhöfen

Neue Grabart auf den Friedhöfen

Die Friedhofsverwaltung der Stadt Erkrath informiert, dass ab dem kommenden Jahr auf sämtlichen städtischen Friedhöfen eine neue Grabart für die Bestattung von Urnen eingeführt wird.

Ab dem 1. Januar besteht nun die Möglichkeit, neben den bisher angebotenen Urnenwahlgräbern, in denen bis zu vier Urnen bestattet werden können, eine kleinflächigere Variante für die Bestattung von maximal zwei Urnen auszuwählen. Diese neue Grabart kann durch die Angehörigen nach Ablauf der Ruhezeit nacherworben werden. Auf allen Friedhöfen wird hierfür ein neues Feld eingerichtet. Informationen hierzu geben das Bestattungshandwerk sowie die Friedhofsverwaltung.

Weitere Änderungen wurden in der Gebührensatzung vorgenommen. Hierbei kommt es — nach fünf Jahren Preisstabilität — zu einer leichten Erhöhung der Gebühren. So steigen die Graberwerbsgebühren um 2 bis 3 Prozent, die Bestattungskosten um rund 6 Prozent.