1. Die Stadt

Exhibitionist zeigte sich zwei kleinen Kindern

Exhibitionist zeigte sich zwei kleinen Kindern

Am Montagnachmittag befanden sich zwei sechs- und neunjährige Mädchen aus Erkrath auf dem Heimweg von der Schule. Dabei waren sie als Fußgänger auf dem Fußweg neben dem Gymnasium Neandertal und der Realschule Erkrath unterwegs, der zwischen Heinrich- und Karlstraße verläuft, als sie bemerkten, dass ihnen ein unbekannter Mann zu Fuß folgte.

In Höhe des Gemeinschaftsschulhofes sprach der Unbekannte die Kinder von hinten an, woraufhin diese sich umdrehten. In diesem Augenblick zeigte sich der Mann den beiden Mädchen mit geöffneter Hose in schamverletzender Art und Weise.

Die Kinder liefen daraufhin sofort davon und berichteten nur wenige Minuten später zu Hause von dem Erlebten. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der unmittelbar informierten Erkrather Polizei führten leider nicht zu einem schnellen Erfolg. Die Kinder beschreiben den unbekannten Straftäter wie folgt:

- männlicher Mitteleuropäer,

- sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent,

- rund 50 Jahre alt,

- rund 185 Zentimeter groß mit sportlicher Figur,

- kurze, graue Stoppelhaarfrisur,

- bekleidet mit Jeanshose und schwarzer Jacke,

- weder Bart, noch Brille.

Bei ihrer Flucht vom Tatort registrierten die beiden Mädchen, dass sich der Straftäter über den Gemeinschaftsschulhof von Gymnasium und Realschule, vermutlich in Richtung Bachstraße entfernte.

Bisher liegen der Erkrather Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des beschriebenen Täters vor. Weitere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.