NSG Neandertal schwingt die Keulen

NSG Neandertal schwingt die Keulen

Premiere für Naturschutzgemeinschaft Neandertal. Teilnahme am Karnevalszug in Erkrath.

Die Kostüme sind fertig, der Hänger samt Verkleidung ist noch in Mache. Die Mitglieder der Naturschutzgemeinschaft (NSG) Neandertal stecken wie viele andere Vereine und Institutionen Erkraths mitten in den Vorbereitungen für den Karnevalszug in Alt-Erkrath am Samstag, 23. Februar. Die NSG Neandertal zieht das erste Mal mit. "Wir sind ganz unterschiedliche Leute, die in verschiedenen Ecken Erkraths wohnen und alle Spaß am Neandertal haben, das hat uns auch privat zusammen gebracht", erzählt Petra Münze, Mitglied der NSG, und schildert wie es zu der Idee gekommen ist, am Karnevalszug teilzunehmen. "Wir wollen die Bürger auf unsere Gemeinschaft aufmerksam machen und darauf, dass wir die Natur in Erkrath schützen wollen", sagt Münze. Angelehnt an den Namen der Gemeinschaft wirft sich dafür eine Fußgruppe in Neandertalkostüme und verteilt an die Besucher am Straßenrand Wildblumensamen. Neben dem Karnevalszug sind die Mitglieder der NSG Neandertal aber auch im Februar wieder an Infoständen in Erkrath anzutreffen, an denen sie Unterschriften für ein Bürgerbegehren sammeln. "Für das Begehren sind Unterschriften von circa 2.600 aller wahlberechtigten Erkrather Bürger nötig", sagt Anja Drebenstedt, ebenfalls Mitglied der NSG. Ziel sei es, dass die Flächen von der Stadt nicht verkauft werden und keine Erschließung stattfindet. "Auf diesem Weg wird die Neanderhöhe geschützt", so Drebenstedt. Aktuell hat die NSG 80 Prozent der nötigen Unterschriften zusammen.

Weitere Infostände sind im Februar hier zu finden: In Alt-Erkrath (vor dem Bavier-Center) am Freitag, 15., 9 bis 12 Uhr, Samstag, 16., 10 bis 13 Uhr, in Hochdahl (vor Edeka oder den Arcaden) am Donnerstag, 14., 10 bis 14 Uhr, Freitag, 15., 16 bis 19 Uhr, Samstag, 16., 10 bis 13 Uhr, Donnerstag, 21., 14 bis 18 Uhr, Freitag, 22., 16 bis 19 Uhr.
Infos unter nsgneandertal.de.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath