Zweite Sitzung des Kinderparlaments: Erste Erfolge und weitere Themen in den Arbeitskreisen

Zweite Sitzung des Kinderparlaments : Erste Erfolge und weitere Themen in den Arbeitskreisen

Die jungen Parlamentsmitglieder sind inzwischen voll in ihrem Element: Anfang Juli fand die zweite Sitzung des Erkrather Kinderparlaments statt, dieses Mal im Bürgerhaus Hochdahl. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Christoph Schultz, der diese Sitzungen ebenso leitet wie die des Stadtrates, konnten die Kinder sich erneut aktiv in die politische Arbeit der Stadt einbringen.

Zunächst gab es Rückmeldungen aus unterschiedlichen Fachbereichen: Die Kinder hatten in der ersten Sitzung viele Anliegen vorgetragen, die in den vergangenen Monaten geprüft und teilweise auch umgesetzt werden konnten. So wurden zum Beispiel Ausbesserungen an Spielgeräten vorgenommen und Schulhöfe sowie Schultoiletten gereinigt. Manche Anregungen aus dem Verkehrsbereich konnten dagegen nur an den Kreis weitergeleitet werden.

Anschließend trugen die Sprecherinnen und Sprecher der Arbeitskreise ihre neuen Anträge vor: So fordern die jungen Erkratherinnen und Erkrather etwa mehr Fahrradständer an Grundschulen, ein Wildbienenhotel in der Nähe der Antoniuskapelle sowie die Prüfung der Möglichkeit von Car- oder Fahrradsharing im Stadtgebiet. Der Arbeitskreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit präsentierte zudem eine erste Rohfassung ihres selbstgedrehten Films, der die Arbeit des Kinderparlaments vorstellt.

Im kommenden Schuljahr setzt sich das Kinderparlament neu zusammen: Die Mitglieder werden an den Grundschulen (3. und. 4 Klasse) und den weiterführenden Schulen (Klassen 5 bis 7) in geheimer Abstimmung für jeweils ein Jahr gewählt. Die nächste Sitzung findet am 29. Oktober in der Stadthalle statt.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath