Verdacht auf Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss: Pkw prallt gegen geparkten Lkw - Person schwer verletzt

Verdacht auf Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss : Pkw prallt gegen geparkten Lkw - Person schwer verletzt

Nachdem Polizeibeamte bei einem 38-jährigen Düsseldorfer den Verdacht des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss hegten, ordneten sie die Entnahme einer Blutprobe an. Der Fahrer eines Fiats hatte zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren und war gegen einen geparkten Lkw geprallt. Dabei verletzte er sich schwer und wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr gestern Morgen ein 38-jähriger Düsseldorfer mit einem Fiat von der Rothenbergstraße kommend die Rathelbeckstraße in Richtung Vennstraße. Aus noch ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, geriet über die Gegenfahrbahn und prallte auf ein Saugfahrzeug für Tiefbauarbeiten, das auf dem Gehweg parkte. Dabei verletzte er sich schwer und musste in eine Klinik gebracht werden. Da er in der Vergangenheit bereits wegen des Führens eines Fahrzeugs unter Betäubungsmitteleinfluss aufgefallen war, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die hinter dem Baustellenfahrzeug arbeitenden Männer wurden nicht verletzt. Den Führerschein des Düsseldorfers stellten die Beamten sicher.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath