Sprechstunde der Digitalpaten in Hochdahl Verloren in der digitalen Welt? Hilfe naht!

Hochdahl · Mitten in der Pandemie, im Frühjahr 2021, rief Erwin Knebel mit weiteren gemeinsamen ehrenamtlichen Mitstreitern aus der „Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann“ das Projekt ‚Digital dabei‘ ins Leben. Ziel des Projekts ist es, Menschen niederschwellig den Umgang mit digitalen Medien näher zu bringen. Das übernehmen kostenfrei für Hilfesuchende ehrenamtliche Digitalpaten - auch in Erkrath.

Manfred Theis und Monika Riemer, zwei von insgesamt acht Digitalpaten, die regelmäßig bei der AWO in Hochdahl Sprechstunden anbieten.

Manfred Theis und Monika Riemer, zwei von insgesamt acht Digitalpaten, die regelmäßig bei der AWO in Hochdahl Sprechstunden anbieten.

Foto: Silke Dietz

Der digitale Fortschritt ist schon lange nicht mehr aufzuhalten und findet sich in immer mehr Lebensbereichen und Alltagssituationen wieder. Handy, Tablet oder Laptop übernehmen große Teile unserer Kommunikation und Interaktion. Womit die jüngere Generation quasi aufgewachsen ist, können ältere Semester oftmals nur noch mäßig bis gar nicht mithalten. „Das möchten wir ändern“, sagt uns Manfred Theis, seines Zeichens Digitalpate in Erkrath.

Inzwischen gibt es rund 80 dieser ehrenamtlichen Digitalpaten im Kreis Mettmann, acht davon in Erkrath. Etwa ein Drittel der Digitalpaten sind selbst ‚Profis‘ in Sachen digitale Medien. Ehemalige Informatiker, EDV-Experten, Techniker oder auch Lehrer. Sie sind immer dann Ansprechpartner, wenn Fragen auftauchen, die über das normale Anwenderwissen hinausgehen.

Alle anderen Digitalpaten sind erfahrene Anwender, die Senioren auf Augenhöhe beim Einstieg in die Nutzung der Endgeräte und dem Zugang zum Internet behilflich sind. „Wir haben einen Fragebogen entwickelt, mit dessen Hilfe wir erst einmal erfassen, was der Hilfesuchende überhaupt schon über Technik und Anwendung weiß“, sagt uns Manfred Theis.

Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat stehen die Digitalpaten im Rahmen einer offenen Sprechstunde den Ratsuchenden zur Seite. In der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr kann jeder mit seinen Fragen im AWO-Treff Hochdahl an der Sedentaler Straße 105 vorbei kommen. „Die Betreuung erfolgt entweder 1:1 oder in Kleingruppen - angepasst an den individuellen Kenntnisstand und Bedarf.“ Darüber hinaus bieten die Digitalpaten in Erkrath in regelmäßigen Abständen kleine Workshops zu Themen wie beispielsweise sicheres Surfen im Internet, WhatsApp, E-Mails, Online-Banking, Fotos und Videos, Nutzung verschiedener Office-Anwendungen, Künstliche Intelligenz, Datensicherung und Datenschutz an. Zwischen 15 und 20 Teilnehmer kommen zu den regelmäßig stattfindenden Sprechstunden in Hochdahl.

Für die Zukunft könnte sich die Erkrather Digitalpaten vorstellen mit der VHS in Erkrath oder der Stadt, zum Beispiel um die Hürden für die Nutzung des digitalen Serviceportals der Stadt für die Teilnehmer zu verringern, zusammen zu arbeiten. „Erste zarte Annäherungsversuche laufen bereits“, so Theis. Natürlich freuen sich die Digitalpaten über weitere Zuwächse in den eigenen Reihen. Wer sich dazu berufen fühlt, kann sich entweder telefonisch unter 0176 / 46 72 55 41 oder per Mail an info@digitalpaten.nrw melden. Weitere Informationen zu den Digitalpaten gibt es auch online auf https://digitalpaten.nrw/.

(nic)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort