Unter Alkoholeinfluss mit dem Velo unterwegs: Schwerer Fahrradunfall

Unter Alkoholeinfluss mit dem Velo unterwegs : Schwerer Fahrradunfall

Am Wochenende Uhr, befuhr ein 43-jähriger Fahrradfahrer aus Erkrath, mit seinem schwarzen Herrenfahrrad der Marke Ortler Yelo, die Unterführung Sedentaler Straße im Erkrather Ortsteil Hochdahl, aus Richtung Haaner Straße kommend. Offenbar alkoholbedingt und ohne Fremdeinwirkung verlor der Zweiradfahrer in der gut beleuchteten Unterführung die Kontrolle über sein Velo.

Dabei stürzte er mit dem Kopf gegen eine seitliche Wand des Tunnels und danach schwer verletzt auf den Asphalt. Ein Zeuge, der noch wenige Augenblicke zuvor mit dem 43-jährigen Erkrather gemeinsam, aber auf eigenem Fahrrad unterwegs gewesen war, hörte das Sturzgeräusch, kümmerte sich sofort um den Verunfallten und alarmierte Rettungsdienst und Polizei. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort wurde der schwer verletzte Fahrradfahrer mit einem Rettungswagen in die UNI-Kliniken nach Düsseldorf gebracht, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung verbleiben musste.

Da der verunfallte Fahrradfahrer deutlich erkennbar, zudem von ersten polizeilichen Ermittlungen auch bestätigt, erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde von der Polizei zur Beweisführung eine Blutprobe angeordnet und im Krankenhaus ärztlich entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den 43-jährigen Fahrradfahrer ein. Neben dem schweren Personenschaden entstand bei dem Alleinunfall nur noch geringer Sachschaden am Fahrrad des Verunfallten.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath