Soziale Stadt Sandheide: Nächste Schritte am Weiher

Soziale Stadt Sandheide : Nächste Schritte am Weiher

Viele Anwohner in Hochdahl machen sich große Sorgen um ihren Stadtweiher. Der Wasserspiegel ist alarmierend niedrig und viele vermuten, dass das Kleinod aufgegeben wird. Doch wir können Entwarnung geben.

Der Stadtweiher wird durch zwei Quellen gespeist - den Kattendahler Graben und den Sedentaler Bach. Während aus dem erst genannten Zufluss schon immer eher wenig Wasser in den Weiher sprudelte, versickert das Wasser aus dem Sedentaler Bach aus bisher unerklärten Gründen im Boden. „Derzeit geht ein Ingenieurbüro der Sache nach und versucht das Problem zu ermitteln. Die Antwort steht noch aus“, so Anna Caspar, Ingenieurin bei der Stadtverwaltung Erkrath und Projektleitung für die Sanierung des Stadtweihers. Die letzten beiden heißen Sommer haben ihr übrigens getan, so dass der Stadtweiher derzeit nur sehr wenig Wasser hat. „Die Gerüchte der letzten Wochen, dass der Stadtweiher aufgegeben oder teilweise sogar bebaut werden soll, weisen wir entschieden zurück. Die Planung der Sanierungsarbeiten verläuft wie angedacht“, so Caspar.

„Der geringe Wasserzulauf war zwar eine Bedrohung für die Fische, diese konnten wir aber im Sommer durch Fachleute in Ratinger und Düsseldorfer Gewässer umsiedeln.“ Die rund 14000 Exemplare, die bisher gerettet wurden, waren alle gesund. Auch die restlichen Fische, die sich derzeit noch im Stadtweiher tummeln, werden in den nächsten Wochen abgefischt und in Sicherheit gebracht. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung hat in seiner letzten Sitzung einen wichtigen Beschluss zur Sanierung des Stadtweihers gefasst: Der Weiher wird im kommenden Jahr ausgebaggert/entschlammt und die Fördergelder des Landes können beantragt werden. Parallel zu diesen Arbeiten, beginnt in naher Zukunft die Ausschreibung für die Gestaltung des Außenbereiches des Stadtweihers. „In den nächsten Tagen werden Tafeln rund um den Stadtweiher angebracht, die darüber aufklären, wie es mit dem Gewässer weitergeht“, sagt Anna Caspar. Sobald die Informationen aus dem Ingenieurbüro zur Verfügung stehen, warum es derzeit zu Problemen mit dem Wasserzufluss kommt, werden die Bürger zur einer allgemeinen Informationsveranstaltung zeitnah eingeladen.

Weitere Informationen

Die Neugestaltung des Stadtweihers ist eine Maßnahme des Handlungsfeldes „Öffentlicher Raum/Grün- und Spielflächen“ im Integrierten Handlungskonzept „Sandheide“, das 2016 erarbeitet wurde und damit Teil des Programms „Soziale Stadt Sandheide“ ist. Zur Umsetzung vieler Maßnahmen aus dem Konzept erhält die Stadt Erkrath finanzielle Unterstützung durch Fördermittel von Bund und Land. Weitere Informationen rund um das Integrierte Handlungskonzept sowie die einzelnen Maßnahmen gibt es unter www.erkrath.de/soziale-stadt-sandheide.

(nic)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath