Die Kreispolizei Mettmann berichtet: Aufmerksame Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt

Die Kreispolizei Mettmann berichtet : Aufmerksame Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Wochenende die Fahrerin eines schwarzen Seat, die gegen 19.50 Uhr, mit deutlichem Atemalkoholgeruch, eine Flasche Wodka an einer Tankstelle auf der Schimmelbuschstraße in Erkrath erwarb.

Als die 62-jährige Haanerin anschließend mit ihrem Seat das Tankstellengelände verließ, informierte die vorbildlich agierende Zeugin unmittelbar die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Haanerin verlief zunächst negativ, so dass die Beamten schließlich die Halteranschrift aufsuchten. Hier trafen sie auf die von der Zeugin beschriebene Fahrzeugführerin. Sie gab zu, zuvor an der besagten Tankstelle Alkohol erworben zu haben, stritt jedoch ab, bereits vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert zu haben. Nach eigenen Angaben habe sie erst zu Hause den frisch erworbenen Wodka getrunken.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit circa 1,6 Promille (0,78mg/l) auffallend positiv. Die 62-Jährige wurde zur Polizeiwache Hilden verbracht. Hier wurde zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme zweier Blutproben angeordnet und auch durchgeführt. Der Führerschein der Haanerin wurde beschlagnahmt und ihr wurde bis auf weiteres jegliches Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath