1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Konstanze Schättel - Künstlerin aus Hochdahl: „Ich bin eine vom Sandheider Markt“

Konstanze Schättel - Künstlerin aus Hochdahl : „Ich bin eine vom Sandheider Markt“

Konstanze Schättel, Künstlerin mit Atelier am Sandheider Markt, lässt den Kopf trotz Corona-Pandemie und damit fehlenden Ausstellungsmöglichkeiten nicht hängen. Im Gegenteil, sie nutzt die Zeit, um sich neben ihrem Beruf in der Forschung, ihrem kürzlich erst begonnen Studium der Medizin-Ethik zu widmen. Und ganz nebenbei wurde sie sogar entdeckt.

Das Künstlerkollektiv „Artfactory Graz“ (Österreich) hat sich seit März vergrößert und Künstlerin und Kuratorin Nicole Olfen übernimmt die Leitung der Artfactory-Graz-Deutschland. „Der Kuratorin haben meine Bilder gefallen und sie hat mich angeschrieben, ob ich nicht gerne ein Mitglied dieser Gruppe sein möchte“, erinnert sich Konstanze Schättel. Eine tolle Chance für die Düsseldorferin, die seit 2016 mit ihrem Atelier am Sandheider Markt ein Teil des Quartiesleben ist. „Mein Traum - der Sprung ins Museum, um dort meine Werke zu präsentieren und davon leben zu können.“

Noch elf Jahre muss sie ihren Lebensunterhalt durch ihre Arbeit in der Forschung bestreiten, bis dahin möchte sich die Künstlerin einen Namen in der Szene gemacht haben. „Ich hoffe, der Plan geht auf.“ Schättels Kunst hat oft einen sozial-kritischen Hintergrund. Themen wie häusliche Gewalt, Tierschutz, die eigene Umwelt und das Artensterben spiegeln sich immer wieder in ihren farbenfrohen Bildern wieder. „Mein Studium der Medizin-Ethik ermöglicht es mir, mich auch kritisch mit meinem Beruf auseinanderzusetzen, die Regeln, die hierfür vor 20 Jahren aufgestellt wurden, zu hinterfragen und in einen konstruktiven Dialog mit den Verantwortlichen zu treten. Natürlich verarbeite ich das auch in meiner Kunst.“

Das Spannende an Konstanze Schättel: Man weiß nie was genau einen erwartet, wenn man ihr Atelier betritt. Die Künstlerin ist so vielfältig wie das Leben selbst. Sie probiert sich gerne aus, bleibt nie auf den ausgetretenen Pfaden und hat den Mut, neue Techniken zu entwickeln. „Ich bin offen für jede Kunstrichtung und genieße dabei den Wandel und die Farben.“ Jedes ihrer Bilder ist ein Unikat. „Wiederholungen würde ich hassen und sind deshalb auch nicht möglich“, sagt sie. Im Quartier fühlt sich Konstanze Schättel nach fünf Jahren pudelwohl und möchte hier nicht mehr weg. „Ich bin eine vom Sandheider Markt“, hat sie für sich fesgestellt und das freut uns wiederrum sehr, denn ihr Atelier ist der Farbklecks, der das Leben in der Sandheide noch ein bisschen bunter macht.

„Ich finde, Kunst ist für alle da. Für jeden der sie betrachtet. Jeder hat das Recht meine Kunst und überhaupt Kunst zu betrachten und sich eine Meinung zu bilden.“ In den Sommermonaten ist Konstanze Schättel fast täglich in ihrem Atelier anzutreffen und auch, wenn durch die Pandemie ein Besuch nicht so ohne weiteres und spontan möglich ist, lohnt sich zumindest ein Blick in ihr Schaufenster oder aber auch auf ihre Homepage www.konstanzeschaettel.com.

  • Projektinitiator Daniel Kosmann (1.v.l.), Schrankpatin Konstanze
    Projekt aus dem Verfügungsfonds umgesetzt : Neuer Bücherschrank am Sandheider Markt
  • Bastelwettbewerb für Kinder und Aktionswoche : Die Sandheide leuchtet im Kerzenschein
  • Quartiersmanagerin Saskia Goebel freut sich auf
    Jetzt anmelden : Soziale Stadt Sandheide: Entdeckungstour durchs Quartier

Hintergrund zur Artfactory Graz
Gegründet wurde die Artfactory Graz vor fünf Jahren durch Grafikdesigner und Künstler Raimund Seidl und hat vielen Künstlerinnen und Künstler seitdem den richtigen Start in die Kunstszene ermöglicht. Silke Götz hat seit 2019 die Leitung der Artfactory Graz inne. Organisieren und Umgang mit den neuen Medien ist ihr Spezialgebiet. Ihr Ziel: Innerhalb der kommenden Jahre die Artfactory-Graz zum größten Künstler-Netzwerk Europas aufzubauen. Mehr Infos dazu auf www.artfactory-graz.at.

(nic)