Kunsthaus Erkrath Glückwunsch zum Publikumspreis

Hochdahl · Während die Jury des Erkrather Kunstwettbewerbs „Bewegt“ dem Künstler Koloman Wagner für seine Skulptur „Carousel“ den Jurypreis zusprach (wir berichteten), hatten die Besucher des bundesweiten, jurierten und prämierten Kunstwettbewerbs bis zum 21. April um 14 Uhr die Gelegenheit ihren Preisträger zu wählen.

 Künstlerin Roswitha Müller-Krüger mit ihrem Bild „Gegenläufige Korrespondenz“.

Künstlerin Roswitha Müller-Krüger mit ihrem Bild „Gegenläufige Korrespondenz“.

Foto: Kunsthaus Erkrath

Sie entschieden sich für die Preisvergabe (der Jurypreisträger konnte nicht gewählt werden) an die Künstlerin Roswitha Müller-Krüger mit ihrem Bild „Gegenläufige Korrespondenz“. Die Fotografie fängt einen kurzen, unwiederbringlichen Moment ein, in welchem Kunstobjekt und Mensch durch ihre eingenommene oder dargestellte Bewegung, Haltung, Gestik und Tätigkeit im unbewussten Kontakt zueinanderstehen. „Herzlichen Glückwunsch“, sagt Wolfgang Sendermann, Vorsitzender des Fördervereins Kunst und Kulturraum des Kunsthaues Erkrath. „Der vom Förderkreis ausgegebene Preis wurde von der stellvertretenden Bürgermeisterin Regina Wedding übergeben.“ Dieser fünfte Kunstwettbewerb des Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath, zu dem sich 388 Kunstschaffende aus dem gesamten Bundesgebiet beworben hatten, beeindruckte durch seine künstlerische Vielfalt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort