Polizei sucht nach Zeugen Auto fährt 17-jährige Fahrradfahrerin an und flüchtet

Hochdahl · Beim überqueren einer Fußgänger-/Fahrradfurt wurde eine 17-jährige Fahrradfahrerin von einem Auto angefahren. Sie stürzte und verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Das Auto flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle.

Polizei sucht nach Zeugen: Auto fährt 17-jährige Fahrradfahrerin an und flüchtet
Foto: Kreispolizei Mettmann

Am frühen Freitagabend (4.2.2022, 18.50 Uhr) befuhr eine 17-jährige Erkratherin mit ihrem Fahrrad die Max-Planck-Straße in Erkrath. Sie hatte die Beleuchtung eingeschaltet und besaß die erforderlichen Speichenreflektoren am Rad. Im Kreuzungsbereich Max-Planck-Straße / Kemperdick beabsichtigte sie die Straße an der für sie vorgesehenen Fußgänger-/Fahrradfurt zu überqueren. Als die Bedarfsampel für sie auf Grün geschaltet hatte, setzte sie sich in Bewegung.

Kurz vor Erreichen der Mittelinsel wurde sie von einem dunklen Auto angefahren und stürzte. Dabei zog sie sich eine leichte Verletzung am linken Knie zu. Sie wurde mittels Rettungswagen einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt, welches sie nach ärztlicher Behandlung wieder entlassen konnte.

Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 50 Euro.

Das beteiligte dunkle Auto hatte zuvor die Max-Planck-Straße in östliche Richtung befahren und bog im Kreuzungsbereich nach rechts auf die Straße Kemperdick ab, bevor es schließlich die Radfahrerin touchierte. Es dürfte im Frontbereich beschädigt sein.

Der/die Fahrzeugführer/in entfernte sich im Anschluss an den Unfall, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt möglicherweise den Täter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 982-6450 entgegen.

Meistgelesen
Die Tanzstunde
Bewegend-humorvolles Kammerspiel nach Mark St. Germain Die Tanzstunde
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort