Think pink!

Auch wenn es dieses Jahr auf Grund des unbeständigen Wetters nicht zur traditionellem ART in the Park reichte, eines wollte Ralf Buchholz auf jeden Fall, seine Kunstinstallation zum aktuellen Thema "Flüchtlinge" aufbauen.

Bepackt mit aktuell 49 betonierten und pink lackierten, linken Schuhe machte er sich am Sonntagnachmittag, trotz grauem Himmel auf den Weg in den Morper Park. Er hatte vorher seine Aktion über Facebook angekündigt und war dann doch über die zahlreichen Besucher positiv überrascht. Aus dem Wasser der Teiches im Morper Park heraus (Symbol für das Mittelmeer) erstreckten sich die linken Schuhe auf der weiten Rasenfläche bis hin zu einer Rolle Draht, die die ungarische Grenze darstellen sollte. Über mehrere Wochen hatte Buchholz um Schuhspenden bei Bürgern, aber auch bei 60 Prominenten gebeten. Einige waren spontan bereit die Idee zu unterstützen. Unter den ersten zählte Thomas Geisel, der Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Manes Meckenstock und Thomas D von den Fantastischen Vier.

"Die pink lackierten Schuhe sollten die rosigen Zeiten darstellen, die die Flüchtlinge sich hier erhoffen oder ihnen von Schleppern eingeredet wurden. Das die Realität leider ganz anders aussieht, erfahren diese erst, wenn sie in Notunterkünften ohne Privatsphäre über Wochen leben müssen", erklärt der Künstler. Die 49 Schuhe formten zusätzlich noch das Wort ,,Hope" Hoffnung. Hoffnung auf ein besseres Leben hier, ohne Krieg und Elend. Aber auch Hoffnung eines Tages wieder in ihre geliebte Heimat zurückkehren zu können. Eine Kunstinstallation die auf mehrere Art und Weisen nachdenklich stimmte und vor Ort zu vielen Diskussionen und Gesprächsbedarf mit den Spaziergängern im Park führte.

Nun wird Buchholz weiter Schuhe sammeln und die nächsten Stationen für seine Installation stehen auch schon fest. Es wird bereits kommende Woche eine kurze Kunstaktion auf dem Grabbeplatz vor dem K 20 geben und eine weitere dann vor dem NRW — Forum. Dort erhält er dann von dem neuen Hausherren Alain Bieber ebenfalls einen linken Schuh. Die weiter wachsende Schuhsammlung soll dann 2017 zur documenta nach Kassel wandern, denn Buchholz ist sich sicher ,, Das Thema Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen"

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath