Strahlende Gesichter beim Benefiz-Sommerfest

Strahlende Gesichter beim Benefiz-Sommerfest

Das Benefiz- Sommerfest der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft am vergangenen Samstag hätte nicht besser laufen können.

(tb) Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich bereits zu Veranstaltungsbeginn ab 14 Uhr die Besucher in Scharen unter der Markthalle in Alt-Erkrath. Mit seiner Eröffnungsrede lies Präsident Udo Wolffram Spielraum für Interpretationen in Bezug auf das umfangreiche Programm.

"So viel sei verraten, es wird noch emotional." Und er hielt Wort. Mit einem eigens umgeschriebenen Lied gedachte Sänger Wolfgang Hildebrandt dem erst kürzlich verstorbenen Ur-Erkrather Thorsten Moosig. "Thorsten war ein großartiger Mensch der sich unermüdlich für Erkrath und seine Menschen eingesetzt hat", so Wolffram weiter.

Dass sich die Menschen auf diese würdige Art von einem echten Erkrather Unikat verabschieden konnten und das Fest überhaupt zu Stande kam, erfreut auch Wolfgang Cüppers. Der zweite Vorsitzende der Großen Erkrath KG hatte bis kurz vor der Veranstaltung noch mit einem großen Problem zu kämpfen. "Wir mussten uns kurzerhand um eine neue Bühne samt Techniker kümmern, da uns die eigentlich zugesagte Bühne kurzfristig abgesagt wurde." Dank unermüdlichen Einsatz zahlreicher Helfer stand pünktlich zum Veranstaltungsbeginn jedoch eine erstklassige Bühne vor dem Treppenaufgang. "Bis tief in die Nacht war der Techniker beschäftigt, alles zu installieren. Ein herzliches Dankeschön dafür."

Natürlich gab es auf dem Sommerfest eine Menge zu entdecken. Hüpfburgen, Slush-Eis Maschine, eine Miniatur- Eisenbahn aber auch etliche kulinarische Leckerbissen warteten auf die etlichen Besucher. "Ich bin wirklich glücklich, dass alles so gut läuft und sich so viele Leute die Zeit nehmen, das Fest zu besuchen", freute sich der Präsident. Schließlich kommt der Reinerlös der Feierlichkeit in diesem Jahr sowohl dem DRK als auch der Karnevalsjugend der Großen Erkrather KG zu Gute. "Im Vorjahr konnten wir mit der Premiere des Benefiz-Sommerfestes 3.000 Euro an das Franziskushospiz spenden. Diesen Betrag streben wir natürlich auch in diesem Jahr wieder an."

Damit das Spendensparschwein weiter wächst, zeigte sich auch Schirmherrin Sabine Lahnstein ideenreich. Mit einem eigens selbst gestalteten Schirm, der von allen Künstlern der Veranstaltung unterschrieben wurde, heizte die stellvertretende Bürgermeisterin die Spendenbereitschaft der Erkrather an. Für 100 Euro wechselte das Unikat schließlich den Besitzer. "Ab sofort hat der Schirm im Karnevalsarchiv von Richard Voges ein neues Zuhause gefunden", freut sich Lahnstein.
Als weiteren Höhepunkt hatte das neue Kinderprinzenpaar Max I. und Maren I. ihren erste großen Auftritt vor Publikum. "Ich war schon ein wenig nervös", verriet die Schülerin.

"Trotzdem hat es mir großen Spaß gemacht." Der Vorstellung voran ging ein Auftritt der Tanzgarde Hoppedötze, die auf der Bühne ihre neuste Choreographie als Piraten zum Besten gaben. Mit einem umfangreichen Musikprogramm und weiteren erstklassigen Künstlern, die allesamt kostenfrei die Bühne bespielten, feierten die Besucher noch bis spät in den Abend. Ein durchweg gelungenes Fest.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Benefiz-Sommerfest

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath