Flashmob in Alt-Erkrath 30 Ukulelen erobern den Feierabendmarkt

Alt-Erkrath · Beim letzten Feierabendmarkt in Alt-Erkrath überraschten Norbert Koch und seine Ukulele-Schüler die Besucher mit einem kleinen Spontan-Konzert im Form eines so genannten Flashmobs.

Norbert Koch (Mitte) und seine Ukulele-Schüler während eines Flashmobs beim letzten Feierabendmarkt in Alt-Erkrath.

Norbert Koch (Mitte) und seine Ukulele-Schüler während eines Flashmobs beim letzten Feierabendmarkt in Alt-Erkrath.

Foto: privat

Seit fast drei Jahren gibt es die Ukulelegruppe in Erkrath, die durch Norbert Koch angeleitet wird. Gespielt wird in der Begegnungsstätte Gerberstraße (wir berichteten).

Während der Coronazeit gründete sich die Gruppe „Ukulele in anderer Zeit“, die bis heute über 160 Teilnehmer von Juist bis Österreich hat. Jeden Dienstag wird hier dem Coronavirus getrotzt und mittels wöchentlichem Onlineworkshop gemeinsam musiziert. Aktuell treffen sich die Spieler alle vier Wochen vor Ort in Erkrath.

Die Idee dahinter: Musik verbindet Menschen, setzt positive Energien frei, stärkt das Immunsystem und besonders schafft gemeinsames Musizieren ein schönes Lebensgefühl. Ein Instrument zu lernen, ist zudem vielfältig und äußerst hilfreich, denn man bleibt in Bewegung - Körper, Geist und Seele.

Der Flashmob beim Feierabendmarkt in Alt-Erkrath dauerte fast eine halbe Stunde.Danach zogen die Ukulele-Fans weiter in die Bahnstraße und zum Brauhaus, Über 30 Teilnehmer waren dabei, sogar ein Gitarrist, der an diesem Abend gespielt, hat spontan mitgemacht. Erkrath freut sich auf eine Fortsetzung.

Und wenn Sie schon Weihnachten ein Lied unterm Baum spielen möchten, im November gibt es noch einen Anfängerkurs, bei Interesse Mail an mail@ukulele-bewegt.de.

(nic)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Lesenswert!
Caritas-Begegnungsstätte Gerberstraße: Lesung „Wilhelm Busch“ Lesenswert!
Zum Thema
Aus dem Ressort