Jubiläumsfeste soweit das Auge reicht

Jubiläumsfeste soweit das Auge reicht

Mit dem Start der neuen Fußballsaison hat der SSV Erkrath im vergangenen August bereits erfolgreich sein 100. Jubiläumsjahr eingeläutet. Die richtigen Jahreshöhepunkte sind allerdings noch in der Zukunft zu finden.

(tb) Drei Jahre hat sich der Vorstand um Vorsitzenden Guido Plessa Zeit genommen, die Vereinskassen für das 100. Jährige Spektakel zu füllen und allerhand Angebote für Vereinsmitglieder uns Gäste zu schaffen.
Den Start wird am kommenden Freitag, den 18. Januar um 14 Uhr die Kranzniederlegung am Ehrengrab des ehemaligen Weltmeisters und Fortuna-Spielers Toni Turek auf dem Friedhof Lindenheide in Mettmann machen, der dem Vereinsstadion seinen Namen verlieh und am selben Tag seinen 100. Geburtstag feiern würde.

Direkt im Anschluss treffen die SSV Alt-Herren in der Sporthalle des Neander- Gymnasiums auf den Gegner Eintracht Duisburg. "In diesem Verein spielte Toni Turek zuerst, bevor er nach Düsseldorf wechselte", verrät Geschäftsführer Hajo Fritsch. Das darauffolgende Wochenende steht im Zeichen des Fußballvereinsnachwuchses. Während sich am Samstag, den 19. Januar in der Zeit von zehn bis 18 Uhr die D- und E-Jugendmannschaften die fairen Kämpfe liefern, versuchen am Sonntag, den 19. Januar zur selben Zeit, die Bambinis sowie die F-Jugend aufs Siegertreppchen des Toni Turek- Gedächtnisturniers zu klettern.

Die Kinder sind es auch, die sich am 4. Mai auf ein ganz besonderes Erlebnis auf dem Vereinsgelände freuen dürfen. Ein Kinderfest mit allerhand Aktionen steckt derzeit in der finalen Planung. "Uns ist wichtig, dass wir alle Erkrather Kinder einladen wollen und nicht nur die im Verein spielenden Kids. Das 100. Jubiläum ist ein Fest für die ganze Stadt und schreibt Stadtgeschichte. So alt wird kaum mehr ein Verein", ist sich Hajo Fritsch sicher.

Die Party für die Erwachsenen hingegen wird am 18. Mai in der Stadthalle Erkrath initiiert. Der "Ball ohne Ball" wartet mit allerhand Programmpunkten auf. "Wir planen eine Kindermodenschau mit historischen und aktuellen Fußballtrikots, eine Laser Show die unsere Vereinsgeschichte wiedergibt, Ballkünstler die ihr Können präsentieren und eine Big Band, die anschließend zur Party einlädt", schildert der Vorstand das abendfüllende Programm. Der Vorverkauf für die Karten, die für 19,19 Euro erhältlich sind, hat bereits begonnen. "Gerne möchten wir zu diesem Fest auch umliegende Vereine, wie Rhenania Hochdahl, den SC Unterbach und den TUS Erkrath einladen. Rivalitäten unter den Vereinen gibt es nicht mehr. Uns ist wichtig, ein tolles Fest auf die Beine zu stellen und damit etliche Bürgerinnen und Bürger zu erreichen", so Guido Plessa.

Um das Jubiläum auch für die Nachwelt festzuhalten, hat der Verein eine eigene Festschrift mit einer Auflage von 1000 Exemplaren gestaltet. Redakteur Holger Johan nahm sich der Aufgabe, die Vereinsgeschichte im Detail zu recherchieren und interessant in Form zu schreiben, gerne an. "Ich habe zahlreiche Stunden im Stadtarchiv verbracht. Dabei kamen einige Neuigkeiten ans Licht", freut sich der Organisator. In der Festschrift wird nicht nur die eigene Vereinsgeschichte, sondern auch ein Stück weit die Weltgeschichte der vergangenen 100 Jahre thematisiert. Die kostenlose Festschrift sowie weitere kostenpflichtige Fanartikel zum Jubiläum liegen bei allen Spielen und Veranstaltungen des Jubiläumsvereins aus.

Info:
Karten für den "Ball ohne Ball" sind sowohl beim Verein, als auch in Alt Erkrath bei ESKA Optik, Metzgerei Dirk Hanten, Stefan Richter (Tabakwaren) und Stefan Arbeiter (EVELO Arbeiter) erhältlich. Einlass wird 19 Uhr sein. Beginn der Veranstaltung: 19.19 Uhr.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath