1. Die Stadt

Umwelt- und Naturschutz in Erkrath: Was macht eigentlich der BUND?

Umwelt- und Naturschutz in Erkrath : Was macht eigentlich der BUND?

Vor rund einem Jahr hat sich in Erkrath die Ortsgruppe des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) gegründet. Kurze Zeit später kam Corona. Wir haben mal nachgefragt: Was macht eigentlich der BUND?

„Direkt nach unserer Neugründung, denn Anfang der 80er Jahre gab es bereits eine Ortsgruppe in Erkrath, haben wir uns der ersten Demo der Fridays for-Future-Bewegung in unserer Stadt angeschlossen“, sagt uns Alexander Schulze, der zusammen mit Christina Görtz und UIrike Schwedler den Vorstand bildet. Danach wurde erstmal eine Facebook-Seite ins Leben gerufen, auf der regelmäßig Themen rund um den Umwelt-und Naturschutz innerhalb der Community diskutiert werden. „Zuletzt waren wir mit einem Infostand auf dem Erntedankfest im Naturschutz-Zentrum Bruchhausen vertreten, zu dem wir auch sehr gute Kontakte pflegen.“ Viel mehr Aktivitäten konnte der Ortsverband durch die Corona-Pandemie leider auch noch nicht auf die Beine stellen. Das bedeutet aber nicht, dass die Mitglieder nicht aufmerksam das Geschehen in Sachen Umweltschutz innerhalb Erkraths beobachten.

„Wir besuchen beispielsweise regelmäßig mit Vertretern die Sitzungen des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr oder tauschen uns mit Mitgliedern des Fördervereins des Naturschutz-Zentrums Bruchhausen aus“, so Schulze. Der BUND Erkrath möchte, wo er kann, in der Stadt politischen Einfluss nehmen und die Menschen informieren und aufklären. Schulze selbst ist quasi im Grünen aufgewachsen. „Meine Eltern arbeiteten in einer Gärtnerei und wohnten in der Nähe des Uhlenhofes und deshalb habe ich einen intensiven Bezug zur Natur.“ Schulze und seine Mitstreiter sind sich einig: In Erkrath tut sich zwar schon einiges in Sachen Umweltschutz, aber da ist überall noch Luft nach oben. Für Themen, die auch anderen Verbänden und Initiativen auf der Seele brennen, wie beispielsweise Flächenverbrauch stoppen, achtspurige A3, CO-Pipeline oder Klimaschutz in allen Bereichen, setzt sich der BUND Erkrath ein. „Wir hoffen, dass wir in unserer Stadt noch einiges in dieser Richtung bewegen können.“

Mehr Informationen zum BUND Erkrath gibt es online auf www.bund-kreis-mettmann.de/erkrath und auf Facebook. Kontakt zu Alexander Schulze per Mail an alexander.schulze@bund.net.

(nic)