1. Die Stadt

Die Erkrather Polizei ermittelt - Suizidgefahr: Polizei sucht nach vermisstem Mann aus Erkrath

Die Erkrather Polizei ermittelt - Suizidgefahr : Polizei sucht nach vermisstem Mann aus Erkrath

Seit Mittwoch, 19. Juni, sucht die Polizei im Kreis Mettmann nach einem 72-jährigen Mann aus Erkrath. Der vermisste Bernd G. schrieb einen Abschiedsbrief, in dem er seinen Suizid ankündigte.

Am Mittwochvormittag, gegen 10 Uhr, verließ der Mann - ohne sein Handy - die Wohnung und kehrte bislang nicht zurück. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ist der 72-Jährige mit einem blauen Pkw Peugeot 307 mit ME-Städtekennung unterwegs. Der aktuelle Aufenthaltsort von Bernd G. ist derzeit unbekannt.

Eine Überprüfung der bekannten Aufenthaltsorte des 72-Jährigen brachten keine weiteren Erkenntnisse. Aus diesem Grund wendet sich die Polizei im Kreis Mettmann nun mit einem Bild des Vermissten an die Öffentlichkeit: Wer hat Bernd G. gesehen und kann Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen?

  • Dr. med. Andrzej Kaminski, Chefarzt für
    Erkrather Praxisanschluss an das MVZ am Krankenhaus Mettmann : Erkrath wird Zweigpraxis
  • Bundestagsabgeordnete Michaela Noll überreichte zusammen mit
    Neues Löschgruppenfahrzeug für die Feuerwehr Erkrath : Feierliche Schlüsselübergabe in Alt-Erkrath
  • Lernförderung für Grundschulkinder in den Herbstferien : Summer School heißt jetzt LERNKISTE Erkrath

Der Gesuchte ist circa 170 Zentimeter groß, hat dunkelblonde kurze Haare und trägt einen Schnauzbart. Bekleidet war er zuletzt mit einer hellgrauen Jeans und einem gestreiften blauen Polo-Shirt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Erkrath, Telefon 02104/ 9480 - 6450.