1. Die Stadt

Ich habe ein positives Gefühl

Ich habe ein positives Gefühl

Wenn es um gelebte Integrationsarbeit geht, dann ist Hochdahl ein Positivbeispiel. Dieses Gefühl hatte ich zumindest nach meinem Besuch der Infoveranstaltung der Stadt zum Thema Flüchtlinge.

Besonders herausragend ist die Arbeit des Freundeskreis für Flüchtlinge, deren Mitglieder quasi seit Gründung in den 80ern, mit Flüchtlingsarbeit im übertragenden Sinne groß geworden sind. Natürlich sehen sie auch die Probleme und die großen weltpolitischen Aufgaben, die wir nur gemeinsam und vor allem diplomatisch lösen können. Das kostet viel Zeit und viel Kraft. Hochdahl und letztlich die gesamte Stadt Erkrath ist dafür bereit.