Wiederherstellung des Weges und Renaturierung des Baches ab Ende 2023 Anpassung der Verkehrssicherung am Eselsbach

Unterfeldhaus · Die beliebte Wegeverbindung entlang des Eselsbachs in Unterfeldhaus ist seit dem Starkregenereignis im Jahr 2021 aus Verkehrssicherheitsgründen gesperrt. Grund hierfür ist eine Unterspülung des Weges, die in einigen Abschnitten so stark ist, dass eine gefahrlose Nutzung nicht möglich ist.

 Nachdem Nutzerinnen und Nutzer des Weges die bisherigen Absperrungen mehrfach ignorierten, weisen nun rund 250 Kilogramm schwere Beton-Legosteine mit rot-weißen Warntafeln an den Eingangsbereichen der beliebten Wegeverbindung am Eselsbach auf die Gefahrenstelle und damit verbundene Wegsperrung hin.

Nachdem Nutzerinnen und Nutzer des Weges die bisherigen Absperrungen mehrfach ignorierten, weisen nun rund 250 Kilogramm schwere Beton-Legosteine mit rot-weißen Warntafeln an den Eingangsbereichen der beliebten Wegeverbindung am Eselsbach auf die Gefahrenstelle und damit verbundene Wegsperrung hin.

Foto: Stadt Erkrath

Da die bisherigen Absperrungen und Hinweise jedoch vermehrt ignoriert und bisweilen auch verschoben worden waren, war eine Anpassung der Verkehrssicherung erforderlich, um weitere gefährliche Situationen und Unfälle zu vermeiden. So weisen nun rund 250 Kilogramm schwere Beton-Legosteine mit rotweißen Warntafeln an den Eingangsbereichen zur Wegeverbindung auf die Gefahrenstelle und damit verbundene Wegsperrung hin.

Die Wiederherstellung des Rad- und Gehweges sowie Renaturierung des Bachverlaufes sollen nach Auskunft des hierfür zuständigen Bergisch-Rheinischen-Wasserverbandes (BRW) noch zum Ende dieses Jahres beginnen. Bis zur

endgültigen Instandsetzung muss die Wegeverbindung aus Sicherheitsgründen

jedoch weiterhin gesperrt bleiben.