: Kunsthaus mit neuem Vorstand

: Kunsthaus mit neuem Vorstand

2018 war für den Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. ein erfolgreiches Jahr. Mit 16 Ausstellungen, einer Lesung und zwei Musikveranstaltungen hat sich das Kunsthaus Erkrath als einen Ort der Kunst und Kultur in Erkrath präsentiert.

Hochdahl. (tb) Wegen des fünfjährigen Bestehens des Förderkreises fand die Mitgliederausstellung bereits im März vergangenen Jahres statt. „Es beteiligten sich 31 unserer Künstlerinnen und Künstler, wodurch sich eine interessante und abwechslungsreiche Vielfalt der Kunst ergab“, erinnert sich Vorstandsmitglied Wolfgang Sendermann.

Ein weiterer Höhepunkt war der bundesweit und juriert ausgeschriebene Kunstwettbewerb zum Thema „Europa“. Dass der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Klaus Häntsch, diese Ausstellung eröffnet hat, sehen die Mitglieder noch immer als besondere Auszeichnung an.

„Das Echo auf diesen bundesweit ausgeschriebenen jurierten Wettbewerb, wie aber auch die zunehmenden Besucherzahlen bei den übrigen Ausstellungen zeigen, dass sich das Kunsthaus Erkrath als Ausstellungsort der bildenden Kunst einen Namen gemacht hat“, freut sich Sendermann weiter.

Auf der Mitgliederversammlung, die bereits im Februar stattfand, konnten auch wieder zahlreiche geplante Ausstellungen und Aktivitäten aufgezeigt werden. Bereits im März dieses Jahres fand die zweite jurierte Mitgliederausstellung statt. „Die unjurierte Mitgliederausstellung wird vom 20. September bis 6. Oktober dieses Jahres stattfinden“, verrät Wolfgang Sendermann. „Während dieser Ausstellung findet in diesem Jahr auch die „neanderland Museumsnacht“ statt, zu der im Kunsthaus nicht nur die Ausstellung, sondern auch alle Ateliers geöffnet sind.“

Außerdem plant der Verein wieder ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Turnusgemäß standen in diesem Jahr auch die Vorstandswahlen an. Der bisherige Vorsitzende Wolfgang Sendermann und Schatzmeisterin Eva Pannée, stellten sich erneut zur Wahl. Die stellvertretende Vorsitzende Kerstin Schoele kandierte nach vier Jahren nicht wieder, um sich in der gewonnenen Zeit stärker ihrer Familie zu widmen. Für ihren Einsatz wurde sie mit Dank und einem dicken Blumenstrauß vom Vorstand verabschiedet. Christina Hohmann de la Haye, bisherige Schriftführerin, rückte an den Posten der Stellvertreterin. Claudia Cramer von Clausbruch kandidierte als Schriftführerin. Alle Kandidaten wurden einstimmig für die folgenden zwei Jahre in den Vorstand gewählt.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath