1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Lokschuppen Hochdahl öffnet seine Pforten: Freier Eintritt und viel Spannendes zu entdecken

Lokschuppen Hochdahl öffnet seine Pforten : Freier Eintritt und viel Spannendes zu entdecken

Am 27. September ist das Museum im Lokschuppen wieder von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

An diesem Tag werden auf dem Bahnsteig zwei Löschkarren präsentiert. Neben der vereinseigenen Löschkarre, die früher im Bahnbetriebswerk Vohwinkel im Einsatz war, wird auch eine historische Löschkarre vom Bundesluftschutzverband gezeigt. Ein Experte aus Düsseldorf, der sich für den historischen Zivil- und Luftschutz nach 1945, interessiert, steht für alle Fragen rund um das Thema zur Verfügung.

Im Lokschuppen wird die Ausstellung zur Geschichte der ersten Eisenbahn in Westdeutschland, ein großes funktionierendes Dampflokmodell der Baureihe 01, das Schottereck und die historische Fahrkartenausgabe gezeigt. Vereinsmitglieder beantworten Fragen zur Eisenbahn- und Heimatgeschichte der Region.

  • Museumstag im August : Museum im Lokschuppen lockt mit Oldtimertreff
  • Ferientag am 26. Juli im Museum Lokschuppen Hochdahl : Die Heimat der Dampflokomotiven
  • 20 Jahre Weihnachtsmarkt rund um den Lokschuppen Hochdahl : Es weihnachtet sehr

Die Besucherführung im Lokschuppen erfolgt durch separaten Ein- und Ausgang. Und auch der Bahnladen am historischen Bahnsteig steht für eisenbahninteressierte Besucher fast jeden Alters offen. Da er sehr klein ist, kann er immer nur von einem Besucher (oder einer Familie) gleichzeitig betreten werden.

Auf Grund der Pandemie müssen die Corona-Regeln beachtet werden. Deshalb werden die Besucher nicht nur im Museum selbst, sondern auch im Außenbereich beim Besichtigen der Löschkarren um folgendes gebten:

• Tragen eines Mund-Nase-Schutzes

• Einhalten der Abstandsregeln, Gruppenbildung vermeiden

• Beachten der Ausschilderungen

• Eintragen in die Besucherliste im Museum und Bahnladen

Die Besucherzahlen im Museum muss auf maximal 30 Personen begrenzt werden.