Du-Ich-Wir e.V. übernimmt Offenen Ganztag in Solingen und Langenfeld Ein weiterer Meilenstein ist geschafft

Hochdahl · Der Verein „Du-Ich-Wir“ hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2015 stetig weiterentwickelt und seine Angebote peu à peu auch außerhalb von Erkraths Grenzen erweitert. Nach den Sommerferien wird der Verein nun die „Offene Ganztagsbetreuung“ in zwei Solinger und einer Langenfelder Schule übernehmen.

 Dominik Adolphy und Katharina Gösch von Du-Ich-Wir e.V.

Dominik Adolphy und Katharina Gösch von Du-Ich-Wir e.V.

Foto: nic

„Vor anderthalb Jahren kamen wir im Team an einen Punkt, dass das was wir für die Kinder und Jugendlichen in den Schulen anbieten, zwar für alle Beteiligten eine große Hilfe ist, aber dennoch fühlten wir uns irgendwie wie eine Art Pflaster“, erinnert sich Dominik Adolphy, Geschäftsführer des Vereins. „Wir werden in den meisten Fällen erst dann gerufen, wenn das sprichwörtliche Kind schon den Brunnen gefallen ist. Wenn es also schon Probleme gibt, die Versetzung gefährdet, akuter Lehrermangel herrscht und einfach schnelle Hilfe erforderlich ist.“

Doch Dominik Adolphy und sein Team möchten das Problem schon weitaus eher an der Wurzel packen und präventiv tätig werden. „Tja, und da kam uns dann die Idee mit der OGS.“ Also die tägliche Betreuung der Schülerinnen und Schüler von 11.30 bis 16 Uhr nach der regulären Unterrichtszeit. In Solingen an der Grundschule Augustastraße, der Grundschule Westersburg und der Kopernikus-Realschule in Langenfeld wurde nach einem Träger für die „Offene Ganztagsbetreuung“ gesucht. Der Verein „Du-Ich-Wir“ hat sich darauf beworben und kann nun nach den Sommerferien sein Werk aufnehmen.

„Hier haben wir einen ganz anderen Hebel, mit dem wir ansetzen und unsere eigenen Themen, die uns wichtig sind und über die Betreuung hinaus gehen, mit einfließen lassen können“, so Katharina Gösch, Leitung der Öffentlichkeitsarbeit und Mentoring für den Standort Erkrath bei „Du-Ich-Wir“. Werte, die sie den Kindern und Jugendlichen in diesem Rahmen gerne vermitteln möchten, sind unter anderem die Umweltbildung, das eigene Selbstwertgefühl steigern, soziale Kompetenzen fordern und erweitern und Resilienz schulen. Mit einer psychologischen Privatpraxis in Hilden hat das Team dazu eigens zu den letzten drei Themenfeldern ein „Rüstzeug“ erarbeitet, um den jungen Menschen fachmännisch zu helfen. „Außerdem planen wir, mit Handwerksbetrieben in Solingen und Umgebung Kontakt aufzunehmen, um hier eine Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft auf die Beine zu stellen und damit für die Kinder praktische Angebote zu schaffen“, sagt Katharina Gösch.

In Erkrath sind alle Schulen, die eine offene Ganztagsbetreuung anbieten, bereits mit einem Träger versorgt, weshalb „Du-Ich-Wir“ hier derzeit nicht tätig ist. Aber sollte sich am Standort in Zukunft ein neuer Bedarf entwickeln, könnte sich das Team auch vorstellen, in der eigenen Stadt tätig zu werden. Sofern es die Manpower zulässt.

Derzeit besteht der Verein aus zehn hauptamtlichen Mitarbeitern, über 200 ehrenamtlichen Helfern und zahlreichen Honorarkräften. Letztere kommen unter anderem in Erkrath, Mettmann, Hilden, Haan, Köln, Düsseldorf, Solingen, Langenfeld und Ratingen als sogenannte Lehrassistenz an den Schulen direkt vor Ort zum Einsatz, während die Ehrenamtler die regelmäßige Hausaufgabenbetreuung und das Mentoring-Programm durchführen. Ziel dieses Programmes ist eine langfristige sprachliche, schulische und persönliche Begleitung und Unterstützung der Kinder und Jugendlichen.

Zum weiteren Angebot des Vereins zählen die Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund, die Begleitung der Schulen am sogenannten Startchancen-Förderprogramms des Landes NRW, der Übergang zwischen Schule und Beruf in Kooperation des Rotary Clubs Hilden-Haan beispielsweise bei der Berufsorientierung, Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche.

„Für uns in nun das neue Angebot der offenen Ganztagsbetreuung in Solingen und Langenfeld ein weiterer Meilenstein und wir freuen uns riesig auf unsere Arbeit dort“, sagt Dominik Adolphy.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun:

Kontoinhaber: Du-Ich-Wir e.V.

Bank: VR Bank Altenburger Land

IBAN: DE45 8306 5408 0004 8906 55

BIC: GENODEF1SLR

Mehr zu „Du-Ich-Wir“ gibt es online auf www.du-ich-wir.org zu erfahren.

(nic)