Geldautomatensprengung in der Bahnstraße Feuerwehreinsatz in Alt-Erkrath

Alt-Erkrath · Alle Einheiten der Feuerwehr Erkrath wurden heute Nacht um 3.43 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Explosion“ zur Filiale der Deutschen Bank an der Bahnstraße in der Fußgängerzone in Alt-Erkrath alarmiert. Nach einer Zusatzinformation der Leitstelle sollte es sich um eine Geldautomatensprengung handeln.

Die Feuerwehr Erkrath rückte heute Morgen in der Bahnstraße an: Ein Geldautomat war zuvor gesprengt worden.

Die Feuerwehr Erkrath rückte heute Morgen in der Bahnstraße an: Ein Geldautomat war zuvor gesprengt worden.

Foto: Feuerwehr Erkrath

Vor Ort bestätigte sich die Lage. Es gab keinerlei Anzeichen auf eine Brandentstehung. Der der Filiale vorgelagerte Raum mit den Geldautomaten sowie der Eingangsbereich zur Bank wurden vollständig zerstört. Die massive Steingebäudefassade wurde teilweise bis hin zur Seite an der Bahnsteighalle stark beschädigt und stürzte in Teilen herab. Der Schalterraum konnte durch die Feuerwehr nicht begangen werden, da aus ermittlungstechnischen Gründen der Tatort nicht betreten werden konnte.

 Der zerstörte Schalterraum einer Bank auf der Bahnstraße.

Der zerstörte Schalterraum einer Bank auf der Bahnstraße.

Foto: Feuerwehr Erkrath

Ein angeforderter Statiker des THW begutachtete die Gebäudeschäden. Die Feuerwehr veranlasste die Stromabschaltung sowie die Abschaltung der Heizung, da Wasser aus den zerstörten Heizkörpern austrat. Das Gebäude kann aufgrund der Schäden an den Eingangsbereichen nur über die Zugänge der Tiefgarage betreten werden.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte gegen 08:15 Uhr beendet werden.