Das habt ihr toll gemacht

20 stolze Schulanfänger haben es geschafft, die Kindergartenzeit erfolgreich zu beenden. Das ist ein guter Grund zum Feiern!

So sehen das Eltern, Kinder und Erzieherinnen des evangelischen Kindergartens an der Bavierstraße. Wenn man davon ausgeht, dass ein Kindergartenkind im Alter von drei Jahren heute in eine Kindergartenlaufbahn einsteigt und mit sechs Jahren entlassen wird, dann ist das schon einmal die Hälfte der Anzahl an Lebensjahren. Das ist nicht unerheblich. Diesen Lebensabschnitt einmal in Zahlen ausgedrückt bedeutet das:

-in drei Jahren Kindergartenzeit hat ein Kind etwa: 5250 Stunden im Kindergarten verbracht

-1200 Toilettenbesuche (meist) erfolgreich bewältigt

-660 mal die Zähne geputzt

-140 unterschiedliche Kinder, verschiedener Altersstrukturen kennen gelernt und sich darauf einstellen müssen

-2400 mal alleine an- und ausgezogen

-660 mal selbständig zum Frühstücken entschlossen

-und ganz wichtig: in drei Jahren rund 900 mal unfreiwillig aufgeräumt

Das heißt:

- Die Kinder mussten lernen, in dieser Zeit Regeln, die ihnen fremd waren, zu befolgen und zu gehorchen

- Sie haben sich gestritten und vertragen, Freud' u. Leid miteinander geteilt

- Freundschaften geschlossen und gelöst. Und die Kinder haben vor allem ihren Lebensalltag in einem "offenen Konzept" selbstbestimmt, denn die Kindergartenzeit ist vor allem für die Persönlichkeitsbildung verantwortlich. Dabei mussten die Kinder lernen ihre Konflikte selbständig zu lösen, sich in Altersstrukturen zurecht zu finden und ihre Gefühle zu kontrollieren und auszudrücken.

"Vor dem, was die Kinder in den letzten Jahren geleistet haben, blicken wir also heute mit Stolz auf sie und applaudieren ihnen bei der Überreichung der Kindergartenurkunden", so Martina Hösterey, Leiterin der Einrichtung.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath