Eröffnung der neanderland Biennale in Erkrath Bürgerdinner und Musikrevue auf dem Bavierplatz

Alt-Erkrath · Die neanderland Biennale ist bekannt für Theater unter freiem Himmel. Das Theaterfestival zeigt in diesem Jahr in allen zehn Städten des Kreises Mettmann zehn unterschiedliche Stücke. Die Eröffnung der neunten Biennale 2019 findet am Samstag, den 29. Juni, in Erkrath statt.

 Das französische Ensemble vereint in „Bankal Balkan“ Musik, Akrobatik, Clownerie und Jonglage. Das Theaterstück bildet in Erkrath den Auftakt zur neanderland Biennale 2019.

Das französische Ensemble vereint in „Bankal Balkan“ Musik, Akrobatik, Clownerie und Jonglage. Das Theaterstück bildet in Erkrath den Auftakt zur neanderland Biennale 2019.

Foto: Niko Radamel

Zu diesem Anlass bittet die Biennale zunächst zu Tisch: Eine festlich gedeckte Tafel lädt ab 19 Uhr unter dem Dach der Markthalle am Bavierplatz ein. Egal ob am Tisch oder auf der eigenen Picknick-Decke, die Besucher bringen Essen und Getränke mit, für Unterhaltung wird gesorgt: Musik von den „Schrägen Vögeln“ und dem Bläserensemble der Jugendmusikschule Erkrath sowie szenische Einlagen der lokalen Amateurgruppe KuTiNea sorgen für gute Stimmung. Tickets für eine Sitzplatzreservierung am Tisch gibt es unter www.neanderticket.de.

„Bankal Balkan“ zum Auftakt des TheaterfestivalsAnschließend um 21 Uhr startet die „durchgeknallte Musikrevue“, wie es in der Ankündigung des ersten Theaterstücks der neanderland Biennale heißt. Eine Karavan-Reise der besonderen Art führt das Publikum durch ein buntes Spektakel aus Musik, Akrobatik, Clownerie und Jonglage. Das französische Ensemble vereint in „Bankal Balkan“ rhythmische und explosive Balkanmusik mit traditionellem, intensivem Gesang. Der Eintrittspreis ist nach dem Motto „Betaal wat de häs“ freigestellt – die Besucherinnen und Besucher zahlen nach der Vorstellung, was es ihnen wert ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Jetzt anmelden
Kurs „Leben mit Demenz“ in Erkrath Jetzt anmelden
Aus dem Ressort