1. Termine

Ein Abend in die literarische Welt Russlands

Ein Abend in die literarische Welt Russlands

Beate Sarrazin wird an diesem Abend drei Szenen von Anton Tschechow inszenieren: Die pastellfarbene Liebesgeschichte "Ein Scherz", und die beiden tragikomischen Grotesken "Der Tod des Beamten" und "Der Dicke und der Dünne".

Der Arzt und früh an Tuberkulose verstorbene Anton Tschechow zeigt hier einen Todeshumor mit doppeltem und dreifachem Boden, der schnell zu einer Rutschbahn ins Bodenlose wird.

Die Zuschauer begegnen den mit satirischer Schärfe und doch liebevollem Humor gezeichneten Charakteren Anton Tschechows, gespielt und inszeniert von der Schauspielerin Beate Sarrazin. Und der Schauspieler, Erzählkünstler und Sänger Klaus Grabenhorst präsentiert facettenreich russische Lyrik und Kurzprosa mit Gitarrenklängen.

Das lyrische Programm von Klaus Grabenhorst gewährt dem Publikum Einblicke in die russische Seele. Im russischen Fernsehen war Klaus Grabenhorst aus dem Wachtangow-Theater in Moskau von 30 Millionen Zuschauern bis nach Wladiwostock zu hören.

Wann? Samstag, 11. März, 20 Uhr. Wo? Theater Anderswo, Naheweg 25.
Mehr Infos: www.beatesarrazin.de