Schützenfest der Hubertus Schützen aus Unterbach: Matthias Theisen ist es!

Schützenfest der Hubertus Schützen aus Unterbach : Matthias Theisen ist es!

Trotz strömendem Regen und heftigem Gewitter schaffte es der Unterbacher Schütze Matthias Theisen den begehrten "Vogel" von der Stange zu schießen und somit neuer Schützenkönig des St. Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach e.V. zu werden.

(tb) Mit dem goldenen Schuss löste der frisch gebackene Schützenkönig somit das bisher amtierende Königspaar Beate und Manfred Neumann ab. Auch einen neuen Jungschützenprinzen konnte der Verein am vergangenen Montag feiern. Die 21jährige Janine Lehmann lieferte sich über zahlreiche Runden einen erbitterten Schusswechsel mit Vereinskollegin Antonia Keller, konnte sich letztlich aber durchsetzen. Manfred Dieckerhoff konnte vor dem offiziellen Königsschießen zudem den Titel des Bürgervogelkönigs für sich gewinnen. So erfolgreich das Königs- und Jungprinzenschießen auch war, so zufrieden sind die Schützen mit ihrem diesjährigen Schützen und Volksfest am Festplatz. "Bereits der Eröffnungsfreitag war so gut besucht, wie lange nicht mehr", freut sich der zweite Vereinschef Elmo Keller. "Das Wetter hat klasse mitgespielt und die Stimmung war auf dem Höhepunkt." Die Schützenmesse sowie der Schützenball am Samstag konnten sich ebenfalls sehen lassen.

"Erfahrungsgemäß ist das Zelt nicht immer ganz voll, doch in diesem Jahr waren wir vom Zulauf wirklich positiv überrascht." Höhepunkt des Festes war jedoch die Parade des Vereins am Sonntagnachmittag. Neben den Schützen und einer Vielzahl an Tambourchören und Kapellen, lief traditionell auch der Unterbacher Karnevalsverein mit. "Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Unterbacher Vereine zusammen halten und sich gegenseitig unterstützen. Hier wird noch der dörfliche Charakter Unterbachs gelebt", so der zweite Vereinchef. Mit dem Vereinsschießen fand der Sonntag schließlich einen krönenden Abschluss. Leider auch der Sonnenschein, denn dieser verabschiedete sich am letzten Festmontag gänzlich. Hinter dicken Zeltwänden und übergroßen Regenschirmen versteckt, verfolgten die Vereinsmitglieder gespannt die Königsdisziplin. Elmo Keller trägt es jedoch mit Fassung. "Das ist für uns Unterbacher nichts Neues. Entweder ist es zum Fest siedend heiß oder es regnet wie aus Kübeln."

Info
Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach hat derzeit 70 Alt- und 15 Jungschützen. In Zukunft sollen unter den Altschützen auch Frauen aufgenommen werden. An der Neugestaltung der aktuellen Satzung wird bereits gearbeitet.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath