1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Stellungnahme des ASV Hochdahl e.V.: Ilegale Fischtötung am Stadtweiher in hochdahl

Stellungnahme des ASV Hochdahl e.V. : Ilegale Fischtötung am Stadtweiher in hochdahl

Am Mittwoch vergangener Woche wurde dem Vorstand des ASV Hochdahl e.V. ein Video des Tiernotruf e.V. zugeleitet, in dem zwei Personen im Stadtweiher einige Fische in absolut indiskutabler und abstoßender Art und Weise dem Weiher entnommen haben. Dieses Verhalten verstößt absolut gegen das Tierschutzgesetz.

In einer Stellungnahme des Vereins, die der Redaktion vorliegt, distanziert sich dieser ganz entschieden und mit Nachdruck von diesem unwürdigen und gesetzeswidrigen Fehlverhalten dieser Personen.

Der zweite Vereinsvorsitzende und gleichzeitige Fischereiaufseher des Kreises Mettmann hat unmittelbar mit dem Vorsitzenden vom Tiernotruf e.V. Kontakt aufgenommen, um über das Originalvideo erfolgreich die Identität dieser Personen zu ermitteln. Dies brachte auch den erhofften Erfolg, der Polizei liegen dadurch die Personalien der Personen vor (wir berichteten). Somit kann jetzt konkret der zur Anzeige gebrachte Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt von der Polizei verfolgt werden.

Auch dem Verein gegenüber werden sich die Täter verantworten müssen und die entsprechenden Konsequenzen daraus tragen. Der Stadtweiher wurde im vergangenen Jahr mit mehrtägigen Aktionen professionell abgefischt und die Fische wurden erfolgreich umgesetzt. Leider konnten, bedingt durch die Größe und den Gegebenheiten des Weihers, nicht alle Fische erfolgreich abgefischt werden. Daher war geplant, vor der endgültigen Trockenlegung des Weihers und dem Beginn der Arbeiten noch eine Restabfischung vorzunehmen. Durch die unerwartet rasche Absenkung des Wasserspiegels musste jetzt vorzeitig am Osterwochenende wiederum professionell abgefischt werden.