1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Erster Gottesdienst im Erkrather Autokino: Kirchengemeinde geht neue Wege

Erster Gottesdienst im Erkrather Autokino : Kirchengemeinde geht neue Wege

Tolle Nachrichten für die Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl: In Kooperation mit dem erst kürzlich eingeführten Autokino am Neanderbad, bietet Weltspiegel-Kinobetreiber Thomas Rüttgers den Glaubigen die Möglichkeit für einen Gottesdienst.

„Die Planung lief schnell und unkompliziert und wir sind sehr dankbar, über diese Möglichkeit“, sagt Pfarrer Lutz Martini (Evangelische Kirchengemeinde Hochdahl). So wird am morgigen Sonntag erstmalig im Erkrather Autokino am Neanderbad, was durch das Weltspiegel-Kino in Mettmann betrieben wird, ein Gottesdienst stattfinden. „Wir haben Platz für 86 Autos.“ Vorne, dort wo normalerweise über die Leinwand die Filme laufen, stehen Pfarrer Martini und Kirchenmusikerin Christiane Morys auf einem umgebauten Pritschenwagen und halten den Gottesdienst ab. Die Gemeindemitglieder können diesen live in ihren Autos mittels der Technik des Autokinos über ihr Autoradio mitverfolgen. Beginn ist um 11 Uhr, der Einlass erfolgt bereits um 10 Uhr.

Kommenden Sonntag, 26. April, soll es eine Wiederholung dieser Form des Gottesdienstes geben. Beginn ist ebenfalls um 11 Uhr. „Diesmal planen wir, dass wir gemeinsam mit Pastor Christoph Biskupek von der katholischen Kirchengemeinde in Hochdahl, den Gottesdienst als Ökumene feiern können“, so Pfarrer Lutz Martini.

Für beide Gottesdienste bittet die Gemeinde sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Für den morgigen Gottesdienst kann man sich noch bis heute 12 Uhr unter lutz.martini@ekir.de anmelden. Anmeldeschluss für den Gottesdienst am 26. April, ist Samstag, der 25. April, ebenfalls um 12 Uhr unter der selben E-Mailadresse.

In Zeiten von Corona gehen die Kirchengemeinden neue Wege. So kann man über die Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Hochdahl und den entsprechenden Social-Media-Kanälen jeden Tag eine „Mini-Andacht“ unter dem Titel „Auf ein Wort“ täglich lesen (www.evangelischekirchehochdahl.de). Denn die Kirche möchte auch in diesen schwierigen Zeiten mit ihren Gemeindemitgliedern in Kontakt bleiben. „Heute Abend ab 19 Uhr besteht außerdem die Möglichkeit, am Gemeindehaus Sandheide, sich mit einen mitgebrachten Windlicht das Licht der Osterkerze mit nach Hause zu nehmen. Als Hoffnungsträger für hoffentlich bald wieder bessere Zeiten.“

(nic)