Spenden aus Erkrath für Opfer der Flutkatastrophe Erneute Hilfsreise ins Ahrtal

Alt-Erkrath · Der Erkrather Marten Wirtz und seine Helfer sind am vergangenen Wochenende wieder ins Ahrtal gefahren. Mit im Gepäck hatten sie zehn Tonnen schwere Ladung an Hilfsgütern und Spenden für die Opfer der Flutopfer aus dem letzten Sommer.

 20 Helfende sind am vergangenen Wochenende aus Erkrath mit Busunternehmer Bernd Herrmann unter der Orga-Leitung von Marten Wirtz ins Ahrtal gefahren.

20 Helfende sind am vergangenen Wochenende aus Erkrath mit Busunternehmer Bernd Herrmann unter der Orga-Leitung von Marten Wirtz ins Ahrtal gefahren.

Foto: SK

Saft, Aufbackbrötchen, Mayo, Ketchup, Windeln, Öl, Konserven, Wasser und Elektrogeräte wie Wasch- oder Spülmaschinen traten am Sonntag ihre Reise ins immer noch zerstörte und im Wiederaufbau befindliche Ahrtal an. Dank der privaten Initiative durch den Erkrather Marten Wirtz und seinen freiwilligen Helfern (wir berichteten) und der Firma Timocom mit ihren „Transportbotschaftern“ aus Erkrath konnten die Spenden alle unbeschadet ihren Zielort erreichen. Unterstützt wurde die Hilfsaktion außerdem durch Busunternehmer Bernd Herrmann aus Erkrath, der die Helfer kostenlos ins Schadensgebiet fuhr, genauso wie Rewe Stockhausen und die Haaner Felsenquelle, die einen großen Teil der Lebensmittel spendeten.

Im Verteilzentrum Ahrtal wurde dann alles ausgeladen und an die Bestimmungsorte gebracht. Auch vor Ort packten die Erkrather Helfer tatkräftig erneut mit an und planen bereits ihre nächste Hilfsfahrt ins Ahrtal. Wer das Projekt mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann dies unter folgender Bankverbindung tun:

(nic)
Meistgelesen
Auch das richtige Outfit zählt
Auch das richtige Outfit zählt
Für das Bewerbungsgespräch ist angemessene Kleidung wichtig — der optische Eindruck entscheidet mitAuch das richtige Outfit zählt
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort