Dreck-weg-Tag 2023 ADFC Erkrath gräbt Fuß-/Radweg Gödinghover Weg aus

Alt-Erkrath · Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Ortsgruppe Erkrath beteiligte sich am städtischen Dreck-weg-Tag. ADFC-intern fimierte diese Aktion allerdings unter dem Namen „Drecksweg-Tag“. Denn die Aktiven des ADFC sammelten nicht den Müll am Wegesrand ein, sondern widmeten sich den Radwegen, die sich aufgrund fehlender Pflege immer häufiger zu „Dreckswegen“ entwickeln.

Dreck-weg-Tag 2023: ADFC Erkrath gräbt Fuß-/Radweg Gödinghover Weg aus
Foto: ADFC Erkrath

„Aus den vorhandenen Dreckswegen haben wir uns den Gödinghover Weg in Alt-Erkrath ausgesucht“, so Peter Martin, erster Vorsitzender. „Dieser war im Einmündungsbereich der S-Bahn-Rampe auf der Südseite der Schienen am Waldrand völlig zugedreckt und verschlammt. Unsere Bemühungen in der Vergangenheit, die Stadt Erkrath zu Pflege und Unterhalt dieses wichtigen Verkehrsweges zu animieren, waren leider nicht erfolgreich. Daher haben wir jetzt selbst Hand angelegt.“

Auf einem Stück von gut fünf Meter Länge schaufelten ADFC-Aktive den Einmündungsbereich frei und türmten Dreck und Matsch zu einem recht ansehnlichen Haufen auf. Dieser liegt nun seit einer Woche zur Abholung bereit. Zusätzlich errichteten sie eine provisorische Holzkonstruktion, die deutlich machen soll, wie das Hangende abgesichert werden müsste, damit Erde bei Regenfällen nicht wieder ungehindert auf den Weg fließen kann.

„Wir verbinden diese Säuberungsaktion mit dem Wunsch an den zuständigen Baulastträger, den Fuß- und Radweg ganzjährig und in voller Breite sicher befahrbar zu halten."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Lesenswert!
Caritas-Begegnungsstätte Gerberstraße: Lesung „Wilhelm Busch“ Lesenswert!
Zum Thema
Aus dem Ressort
Ein tolles Ergebnis
Die Sankt Sebastianus Bruderschaft 1484 Erkrath e.V. sammelt 6000 Euro für die Ukraine Hilfe Ein tolles Ergebnis