1. Sport

SSV Erkrath im Trainingslager

SSV Erkrath im Trainingslager

Es ist die Zeit der schweren Beine. Die Kreisliga-Fußballer, deren Meisterschaftsrunde am 24. August startet, stecken mitten drin in der Konditionsarbeit.

Die Resultate in den Tests sind da nicht immer ein Maßstab für das tatsächliche Leistungsvermögen. Und auch das Wetter macht den Kickern manches Mal einen Strich durch die Rechnung. So dauerte die Partie des SSV Erkrath gegen den Bezirksligisten TuS Grevenbroich nur 45 Minuten.
Gewitter und Starkregen machten eine Fortsetzung der Partie nach der Halbzeitpause unmöglich. Da führten die Linksrheinischen, die binnen fünf Minuten (21. — 26.) 3:0 in Führung gingen, mit 3:1. Kurz vor der Pause sorgte Leo Stertenbrink für den "Endstand". "In den ersten 20 Minuten haben wir gut mitgespielt, waren dann aber fünf, sechs Minuten nicht konzentriert.

Wir haben aber offensiv mehr gezeigt als eine Woche zuvor", urteilte Trainer Frank Penz. Der wird in die dieser Woche das Pensum verschärfen. Besonders am Wochenende im Trainingslager an der Freiheitstrasse mit sechs Übungseinheiten. Dazu kommt der gemütliche Grillabend am Samstag als Teambuilding-Maßnahme und das Vorbereitungsspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen die SSVg. Haan.

Mit den Haanern hatte es am vergangenen Sonntag bereits Rhenania Hochdahl zu tun. Durch den Doppelschlag von Dennis Specht (67.) und Fabian Kostkowski (69.) legte der SCR die Basis zum 2:1 (0:0) Sieg. Mit der einzig nennenswerten Chance gelang den Gästen fünf Minuten vor dem Abpfiff das Gegentor. "In der ersten Hälfte war es eine zähflüssige Angelegenheit. Da machte sich noch die harte Trainingsarbeit der vergangenen Tage bemerkbar. Nach der Pause haben wir den Ball besser laufen lassen, hätten noch das ein oder andere Tor mehr erzielen müssen", so Coach Thomas Schulzky. An diesem Samstag lädt der A-Kreisligist seine Fans zur Saisoneröffnungsfeier an die Grünstraße ein. Um 12 Uhr spielen Rhenanias Fußballerinnen in Freundschaft gegen die SSVg. Haan. Im Rahmen eines Vorbereitungsturniers treffen um 14 Uhr Rhenania II und der TV Grafenberg und um 15 Uhr Rhenania I und der SC Unterbach aufeinander. Die Verlierer kämpfen um Platz drei, die Gewinner tragen das Finale aus. Spieldauer: jeweils 45 Minuten. Tags darauf (15 Uhr) empfängt Rhenania I den Bezirksligisten SCB Neandertal zu einem weiteren Vorbereitungsspiel.