Rhenania und SSV unterliegen trotz Führung: SCU verliert in der Nachspielzeit

Rhenania und SSV unterliegen trotz Führung : SCU verliert in der Nachspielzeit

In der ersten Halbzeit hätte der SSV Erkrath im Kreisliga A-Auswärtsspiel gegen die Reserve von TuRU 80 Düsseldorf eigentlich schon den Grundstein zum Sieg legen können. Das gelang aber nicht, weil das Team von Trainer Denis Clausen die Partie zwar weitgehend bestimmte, aber aus den Chancen kein Kapital schlug.

Deshalb quittierte der letztjährige Aufsteiger folgerichtig eine 1:3 (1:1)-Niederlage. "Das Spiel durften wir nie und nimmer verlieren. Wenn wir unsere Tormöglichkeiten schon nur unzureichend nutzen, so müssen wir doch so clever sein, um zumindest den einen Punkt mitzunehmen", kritisierte der Sportliche Leiter Dirk Wollscheid nach dem Abpfiff. Ausschlaggebend für die Niederlage waren die Gegentreffer in der Schlussphase. Zunächst traf TuRU per Foulelfmeter zum 2:1 (85.), um drei Minuten später, die Erkrather spielten ganz am Ende alles oder nichts, endgültig den Deckel drauf zu machen. Nicht Kapitän Marc Fritsch, wie vom Schiedsrichter in den Spielbericht eingetragen, sondern Marco Seidel brachte die Gäste mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung (23.). Fünf Minuten vor der Halbzeit glichen die Düsseldorfer aus. Weil sich in den zweiten 45 Minuten beide Teams weitgehend neutralisierten, sah es bis zur 85. Minute nach einer Punktteilung aus.

Der SC Rhenania Hochdahl zog bei TuSA 06 Düsseldorf mit 1:5 (1:3) den Kürzeren. Dabei kam das Schlusslicht gut aus den Startlöchern. Kaum waren vier Minuten absolviert, da verwandelte Julian Dietz einen Elfmeter zur 1:0-Führung. Schon bald aber wurde deutlich, dass sich der Tabellenneunte gegen den Letzten die Butter nicht vom Brot nehmen lassen wollte. Etwas Glück war auch im Spiel, denn die beiden Elfmeter, mit denen die Düsseldorfer den Spieß herumdrehten (23., 37.), wurden erst im Nachschuss verwandelte. Rhenanias Torhüter Ramazan Islikaye hatte zweimal prima reagiert, was man von seinen Teamkollegen in diesen Situationen nicht behaupten konnte. "Das war eigentlich schon die Vorentscheidung. Davon erholte sich unsere Mannschaft, die ja drei Minuten vor der Pause auch noch das dritten Gegentor kassierte, anschließend nicht mehr. Hinzu kam, dass TuSA fußballerisch in der zweiten Halbzeit einfach mehr Qualität auf den Platz brachte" fasste Peter Mollenhauer zusammen. Für seinen Keeper hatte der Hochdahler Coach noch ein Sonderlob parat: "Hätte Ramazan nicht so klasse gehalten, wäre die Niederlage noch deutlicher ausgefallen."

Im Kreisliga A-Verfolgerduell zwischen dem SC Unterbach und Wersten 04 sah es angesichts des 1:1-Zwischenstandes bei Beginn der Nachspielzeit schon nach einer Punkteteilung aus. Aber die Gastgeber hatten die Rechnung ohne Werstens Abwehrspieler Swan Oehme gemacht, der nach einer Ecke die nicht energisch dagegen haltende SCU-Abwehr schlecht aussehen ließ und zum 2:1-Siegtreffer einköpfte. Mit diesem Erfolg festigte der SVW seinen zweiten Tabellenplatz hinter Klassenprimus TuS Gerresheim. Unterbach auf Rang drei hat bereits sechs Zähler Rückstand auf die Gerresheimer. Das Team von Trainer Ibo Cöl geriet gegen die mit hohem Tempo beginnenden Werstener durch das Kopfballtor von Russek bereits in der 3. Minute in Rückstand. Nach und nach fanden die Platzbesitzer, trotz einiger Fehlpässe im Spielaufbau, besser in die Partie. Deshalb ging der Ausgleich durch Luc Sturm, der die scharfe Hereingabe von David Eberle konsequent verwertete (41.), bis dahin auch in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Zwingende Torgelegenheiten blieben indes Mangelware. "Die Niederlage wirft uns nicht um. Trotzdem hätten wir vieles besser machen können. Das späte Siegtor darf so nicht fallen. Das müssen wir gerade in einer so wichtigen Partie einfach konsequenter verteidigen und das Remis über die Zeit bringen. Außerdem fehlte uns diesmal die gewohnte Passsicherheit", fasste SCU-Fußballchef Jörg Spanihel zusammen.

Am kommenden Karnevals-Wochenende legen die Fußballer eine Pause ein. Fortgesetzt wird das Punktspielprogramm am 10. März. Der SC Unterbach tritt beim TSV Urdenbach an, Rhenania Hochdahl ist bei Polizei SV Düsseldorf zu Gast und der SSV Erkrath empfängt die Sportfreunde Gerresheim.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath