Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Eisenbahn-Bundesamt wird den bundesweiten Lärmaktionsplan für Haupteisenbahnstrecken des Bundes (> 30.000 Züge/Jahr) bis Mitte des Jahres 2018 erstellen. Das Eisenbahn-Bundesamt aktualisiert den Plan alle fünf Jahre bzw. führt ihn weiter.

In Erkrath betrifft das die Strecke Düsseldorf-Wuppertal.

Lärmkartierung an Haupteisenbahnstrecken des Bundes
Ein wesentlicher Teil der Lärmaktionsplanung ist die Bewertung der Lärmsituation auf Grundlage der Lärmkartierung und der Beteiligung der Öffentlichkeit. Die bereits durchgeführte Umgebungslärmkartierung an Schienenwegen von Eisenbahnen des Bundes ist bereits abgeschlossen und erfolgte auch unter Beteiligung der Öffentlichkeit und Erkrather Bürger. Das Eisenbahn-Bundesamt hat die Ergebnisse am 26.06.2017 veröffentlicht. Die Ergebnisse der Lärmkartierung werden in einem interaktiven und kostenfreien Kartendienst dargestellt. Außerdem hält er Lärmstatistiken für die von der Kartierung berührten Gemeinden bereit.

Hier geht es zum interaktiven und kostenfreien Kartendienst: http://laermkartierung1.eisenbahn-bundesamt.de/mb3/app.php/application/eba

1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung
Für die nun begonnene Öffentlichkeitsbeteiligung kann sich die Öffentlichkeit bis zum 25.08.2017 an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes beteiligen. Eine Beteiligung besteht aus einer Ortsangabe und dem Beantworten eines dazugehörigen Fragebogens. Dieser Fragebogen kann unter folgendem Link angerufen werden: https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/ecm-politik/eisenbahnbundesamt/de/mapsurvey/50336

Alternativ kann auch eine schriftliche Beteiligung per Post, Fax oder E-Mail mit Hilfe des ausdruckbaren Fragebogens abgeben. Beide Beteiligungswege werden in der Auswertung gleich behandelt.
Im Anschluss an die 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Lärmkarten und die Beteiligungen ausgewertet und der sog. Lärmaktionsplan Teil A erstellt. Der Teil des Lärmaktionsplans beschreibt die Lärmsituation an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes.

Er wird voraussichtlich zu Jahresbeginn 2018 veröffentlicht und fasst die Ergebnisse aus der Lärmkartierung und der 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zusammen und stellt bereits vorhandene sowie geplante Maßnahmen des Bundes zur Lärmminderung im Schienenverkehr dar. Entscheidungsträger erhalten so eine Planungsgrundlage und Bürgerinnen und Bürger ein umfassendes Informationswerk.
Der Lärmaktionsplan Teil A kann entweder auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes heruntergeladen oder per E-Mail oder postalisch beim Eisenbahn-Bundesamt kostenlos ein Druckexemplar angefordert werden. Zusätzlich werden die Ergebnisse der Lärmaktionsplanung für jede Gemeinde an Haupteisenbahnstrecken des Bundes abrufbar im kostenlosen Kartendienst zusammen mit den Ergebnissen der Lärmkartierung zur Verfügung gestellt.

Weiteres Vorgehen im Jahre 2018 - 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung

Die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung wird vom 24.01.2018 bis zum 07.03.2018 stattfinden. Bürgerinnen und Bürger, Lärmschutzvereinigungen, Kommunen und weitere Einrichtungen, die von Schienenlärm betroffen sind, werden in dieser 2. Phase die Möglichkeit haben, eine Rückmeldung zum Lärmaktionsplan Teil A und zum Prozessablauf der Lärmaktionsplanung zu geben. Die Ergebnisse werden anschließend in den Lärmaktionsplan Teil B eingehen und veröffentlicht. Der Lärmaktionsplan Teil B kann voraussichtlich ab Mitte 2018 entweder auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes heruntergeladen oder per E-Mail sowie postalisch kostenlos als Druckexemplar angefordert werden.

https://www.laermaktionsplanung-schiene.de

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath