Neujahrstreffen der CDU

Neujahrstreffen der CDU

Es war ein durchaus gut besuchter Neujahrsempfang der Christdemokraten am vergangenen Sonntag in den Räumlichkeiten des Hotels Am Zault. Zahlreiche Parteimitglieder sowie geladene Gäste sind der Einladung des Stadtverbandes gefolgt, um sich einen Ausblick in das bevorstehende Jahr zu verschaffen.

(tb) Unter den Ehrengästen konnte Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Cygan in diesem Jahr nicht nur MdB Michalea Noll, sowie MdL Dr. Christian Untrieser begrüßen, auch Staatssekretär Dr. Jan Heinisch, der ehemalige und langjährige Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Theo Blank sowie Bürgermeister Christoph Schultz samt der stellvertretenden Bürgermeisterin Regina Wedding folgten dem Ruf der eigenen Partei sehr gerne. In einem kurzweiligen und durchaus interessanten Vortrag referierte Heinisch eingangs über die Fehler der Vergangenheit und dem Vorhaben, künftig vermehrt in Bildung, Sicherheit und Wirtschaft zu investieren. Dass dabei nicht nur rund 300 mehr Kommissarsanwärter ihren Dienst im Vorjahr antraten, sondern zudem befristete Stellen in der Lehrerschaft unbefristet fortgeführt werden, deutete der Staatssekretär als positives Zeichen für die Zukunft.

Im Anschluss übernahm Michaela Noll das Wort und ehrte in einer heiteren und doch emotionalen Art ihren langjährigen Vorgänger und Mentor Prof. Dr. Theo Blank. Dieser kann in diesem Jahr auf bereits 51 Jahre Parteizugehörigkeit zurückblicken und hat sich in vielerlei Hinsicht für Erkrath, NRW und ganze Deutschland verdient gemacht. Nach seinem Eintritt in die CDU im Jahr 1967, war Blank von 1971— 75 Vorsitzender der Jungen Union des Kreises Mettmann. Im Anschluss übernahm er vier Jahre lang das Amt des Kreistagsabgeordneten. Von 1977 bis einschließlich 1985 fungierte der langjährige Politiker als stellvertretender Vorsitzender der CDU des Kreises Mettmann, nur fünf Jahre später übernahm er den Vorstandsposten. Blank war nicht nur Landesvorsitzender der CDU Rheinland (CDU NRW), sondern auch Mitglied des Deutschen Bundestages. Dort machte er sich nicht nur als Mitglied des Innenausschusses einen Namen, sondern konnte auch im Ausschuss für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit viel bewegen. Vier Mal wurde er mit großer Mehrheit als Direktkandidat in den Bundestag gewählt, bis er im Jahr 2002 in der heutigen Bundestagsabgeordneten Michaela Noll eine würdige und engagierte Nachfolgerin fand.

Noll gab in ihrer Laudation jedoch nicht nur den nüchternen Werdegang des engagierten Politikers wieder, sondern sammelte zudem Erinnerungen ehemaliger Kollegen. "Fest steht, dass du auch nach 20 Jahren noch fehlst", so das Fazit ihrer unterhaltsamen Rede. Weitere Ehrungen gingen in diesem Jahr an Frank Scholz und Hans- Joachim Jüntgen für 25 Jahre Mitgliedschaft. Wolf Rüdiger Murach sowie Gotthard Hansen begehen in diesem Jahr bereits das 40. Parteijahr. 60 Jahre treuer CDUler darf sich Reiner Heupel nennen. Alle Jubilare wurden von Bürgermeister Christoph Schultz ausgezeichnet. Neben den etlichen engagierten und langjährigen Mitgliedern, durfte die CDU auch im vergangenen Jahr neue Bürger in den eigenen Reihen willkommen heißen. Markus Bracht, Leon Bröcker, Yannick van der Heide, Stephan Erkelenz, Daniel de Juan und Marlies Schramm wurden unter anhaltendem Applaus aufgenommen.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath